TuS News
Mannschaften
>Hymne (mp3)<
Spielberichte
Tabelle
Statistiken
Alte Herren
Kalender
Links
Sponsoren
mobile Seite
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1457299
TuS News
3665 Spielbericht: SV Wilsenroth II - TuS Drommershausen II 2:0 (1:0)
Von Pascal Prielipp

Der TuS Drommershausen II konnte beim Tabellennachbarn leider keine Punkte mitnehmen, und das trotz starkem Auftritt. Die Anfangsminuten gehörten den Gastgebern, die den Ball schön in den eigenen Reihen laufen ließen, der TuS brauchte ein paar Minuten, um sich an den Hartplatz zu gewöhnen und kam dann immer besser ins Spiel. Der SV hatte mehr Ballbesitz, erspielte sich aber keine Torchance, da die TuS-Defensive nichts zu ließ. Im Spiel nach vorne ließen die Gäste zu Beginn den entscheidenden Zug vermissen. Nach einem Foulspiel an einem Angreifer des SV, trat Tobias Kundermann zum Freistoß aus knapp 18 Metern, halbrechter Position vor dem Tor an und wie: ein perfekt getretener Freistoß bescherte der Heimelf die Führung (13. Minute), der Ball landete genau im Knick, keine Chance für Gästekeeper Ramp. Danach gewohntes Bild: mehr Ballbesitz Wilsenroth, ohne aber gefährlich zu werden, Drommershausen setzte einige Konter, doch rückte zu inkonseuqent nach, sodass die Grün-Weißen Stürmer kaum Unterstützung aus dem Mittelfeld erhielten. Mit zunehmender Spieldauer erhöhten die Grün-Weißen den Druck und hatten kurz vor der Pause zwei dicke Möglichkeiten: Fernando Fernandes lief nach langem Ball alleine aufs Tor zu, ehe eine Windböe ihm dem Ball vom Fuß nahm und in den Armen des Torhüters landete, auch der Schuss von Benny Jung aus kurzer Distanz verfehlte sein Ziel nur knapp. So ging es mit dem 1:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel wurde Drommerhausen immer stärker und hatte nach der Pause erneut durch Benny Jung zwei gute Möglichkeiten, die aber letzten Endes kein Problem für den heimischen Torhüter darstellten. Dann setzte Wilsenroth einen Konter zum 2:0: Drommershausen verlor in der eigenen Hälfte leichtfertig den Ball, Wilsenroth schaltete blitzschnell um, brachte eine Flanke in den Strafraum, die zunächst noch geklärt werden konnte, doch der erneute Ball nach vorne landete bei einem von den Grün-Weißen vergessenen Angreifer, der keine Mühe hatte, aus acht Metern einzuschieben - abseitsverdächtig. Danach spielte sich viel im Mittelfeld ab. Wenn eine Mannschaft gefährlich wurde, waren es die Gäste aus Drommershausen, die sich noch zwei 1000% Torchancen erspielten, diese jedoch, mehr oder weniger kläglich, versemmelten. Wilsenroth lauerte auf Konter, auch weil Drommershausen immer mehr aufmachte, war aber vor dem Tor zu hektisch und verpasste es, die Entscheidung herbei zu führen. So blieb es bis zum Schluss spannend, weil man immer das Gefühl hatte, die Gäste sind jetzt dran. Allerdings blieb das Tor wie vernagelt und es sollte kein Ball reingehen. Deshalb blieb es beim 2:0 für die Hausherren. Ein starker Auftritt des TUS, der auch noch 3 Stunden hätte spielen können, aber an diesem glücklosen Tag wohl keinen Treffer mehr erzielt hätte. Wilsenroth nutzte seine Torchancen konsequent und fuhr – in einer äußerst fairen Partie – (die Schnupfer Gundolf Mehlbaum zu jeder Zeit im Griff hatte, dem Tabak sei Dank) einen 2:0 Heimsieg ein und begrub die letzten Hoffnungen der Grün-Weißen auf die Vizemeisterschaft.

Drommershausen: Rampf, Pfeiffer, Matz, Koch, Fernandes, Kopp, Jung, Arndt, Wilhelm, Vonhausen, Swoboda (Kraft, Rauchfuß).
geschrieben von André Bethke am 16.05.17 um 16:06
Kommentare
Um Kommentare schreiben zu können müssen Sie sich anmelden. Die Anmeldung benötigt nur wenige Sekunden und hält ein Leben lang ,-)

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de