TuS News
Mannschaften
>Hymne (mp3)<
Spielberichte
Tabelle
Statistiken
Alte Herren
Kalender
Links
Sponsoren
mobile Seite
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1502676
TuS News
3669 Nachgereicht: Der letzte Spieltag
FCA Niederbrechen II - TuS 6:3 (5:3)

Von Peter Götz

Im letzten Saisonspiel verschlief der TuS die Anfangsphase völlig und lag bereits nach 22 Minuten und indiskutabler Leistung folgerichtig mit 3:0 in Rückstand. Jedoch wurde man durch ein Eigentor zum 3:1 Anschlusstreffer kurzzeitig wach, spielte konsequenter nach vorne, schaffte bis zur 31. Minute durch zwei weitere Tore durch Pascal Gorke und Matthias Schliffer den Ausgleich, um direkt danach wieder in einen Tiefschlaf zu verfallen. Somit ging es mit einem 5:3 Rückstand in die Pause.
Alle guten Vorsätze für die letzten 45 Minuten der Saison wurden bereits direkt nach Anpfiff zur 2. Halbzeit über Bord geworfen, denn der FCA II nutzte den nächsten Ballverlust konsequent und erhöhte in der 46. Minute auf 6:3. Anschließend erarbeitete sich der TuS noch einige gute Torchancen durch Yilmaz, Bender und Götz, die aber allesamt, teils leichtfertig, vergeben wurden. Da passte es ins Bild, dass mit der letzten Aktion des Spiels auch noch ein Foulelfmeter von Yilmaz nicht im Kasten der Heimmannschaft landete.

TuS: Dienst - Fe. Hardt, Götz, Kopp, P. Gorke - Sahin, Söhngen, Haug, N. Demmer - Alt, Schliffer (Yilmaz, Jung, Bender)

Tore: 1:0 H. Breser (6.), 2:0 J. Flögel (8.), 3:0 J. Flögel (22.), 3:1 Simon Schmid (23., Eigentor), 3:2 P. Gorke (25.), 3:3 M. Schliffer (31.), 4:3 P. Litzinger (34.), 5:3 P. Kremer (43.), 6:3 P. Litzinger (46.)

TuS Haintchen II - TuS Drommershausen II 2:1

Von Niklas Hörle

Bei sommerlichen Temperaturen ging es für die Zweite des TuS Drommershausen zum letzten Saisonspiel in den Süden des Landkreises zum TuS Haintchen II.
Tabellenplatz drei war den Gästen bereits vor dem Spiel sowohl mit Blick nach oben, als auch nach unten sicher, sodass das Spiel ohne Druck angegangen werden konnte. Nichts desto trotz sollte auch hier gegen einen auf dem Papier schwächeren Gegner nochmals ein Dreier her, um die starke Saison mit einem Sieg ausklingen zu lassen.
Zu Beginn der ersten Hälfte kamen die Drommershäuser gut ins Spiel und hätten bereits in den ersten 15-20 Minuten mit 0:2 in Führung gehen müssen. Statt die Partie frühzeitig zu entscheiden, konnten die sehr guten Chancen jedoch nicht genutzt werden, sodass es zunächst beim 0:0 blieb. Ein bekanntes Problem. Die Partie flachte in der Folge ab und war von vielen Fehlpässen uns Stockfehlern auf beiden Seiten geprägt. Die Defensive der Gäste stand ungewohnt unsicher, was sicherlich auch an dem ungewohnten Kunstrasenplatz lag. Die Heimelf aus Haintchen konnte hieraus nicht wirklich Kapital schlagen und kam ebenfalls zu wenigen, meist ungefährlichen Torchancen. Beste Möglichkeit der Heimelf war dabei ein Heber über den Gäste-Torwart hinweg, der zum Glück der Drommershäuser nur auf der Latte landete.
Der Schiedsrichter hatte noch die Pfeife zum Anpfiff der zweiten Hälfte im Mund, als beinahe das 0:1 für die Gästemannschaft gefallen wäre. Aufgrund der neuen Anstoßregelung schoss Fernandes das Spielgeräte zur Verwunderung aller vom Anstoßpunkt direkt auf das Tor der Heimmannschaft. Dieser Versuch hatte offenbar auch den Torwart der Haintchener so überrascht, dass dieser den Ball nur mit Mühe festhalten konnte.
Der zweite Durchgang schloss sich spielrisch nahtlos an das Ende der ersten Hälfte an. Zu diesem Zeitpunkt durfte man sich berechtigter Weise fragen, wie Drommerhausen überhaupt den dritten Tabellenplatz und mehr als 100 geschossene Tore erreichen konnte. Am Spielverlauf sollte sich auch im Rest der zweiten Hälfte nichts ändern. Stattdessen wurde die Heimelf mutiger und kam zur ein oder anderen Chance vor dem Tor der Drommershäuser. Diese hatten offensiv nicht mehr wirklich etwas entgegenzusetzen.
So fiel das 1:0 für den TuS aus Haintchen in der 56. Minute durch Kreckel. Ein eigentlich ungefährlicher hoher Ball aus dem Halbfeld setzte unglücklich vor dem Torhüter der Drommershäuser auf und sprang auf dem Kunstrasen über diesen hinweg unhaltbar ins lange Toreck – mehr ein Treffer der Marke Zufall.
Sechs Minuten später wurde Wilhelm im gegnerischen Strafraum gefoult, was zu einem eindeutigen Strafstoß für die Drommershäuser führte. Der neu eingewechselte Wetzig schnappte sich die Kugel und verwandelte sicher ins linke untere Eck.
Doch die Freude der Gäste währte nur kurz, ehe Haintchen in der 78. Minute durch ein Tor von Turi erneut in Führung gehen konnte. Auch dieser Treffer entstand aus einer eigentlich unproblematischen Situation. Letztlich konnte ein Haintchener den Ball irgendwie in hohem Bogen über die Torlinie bugsieren.
Die Gäste aus Drommershausen versuchten in der Schlussphase noch einmal zumindest ein Remis zu erringen und begannen wieder etwas mehr nach vorne zu spielen. Letztlich konnte auch hieraus keine wirkliche Torgefahr mehr entstehen, sodass es beim 2:1 Sieg für den TuS aus Haintchen blieb.
Letztlich ein etwas glücklicher, aber verdienter Sieg für die Heimmannschaft. Die Drommershäuser hätten das Spiel schon in den ersten Minuten entscheiden müssen und wurden letztlich für ihre Nachlässigkeit vor dem Tor bestraft. Mit dieser spielerischen Leistung wäre ein Sieg auch nicht gerecht gewesen. Die Heimelf hingegen zeigte mehr Siegeswille und wurde hierfür auch letztendlich auch verdient belohnt.
Die Partie erinnerte stark an die Rückrundenspiele gegen den TuS Staffel II oder den SV Allendorf II, in denen man sich ebenfalls äußerst schwer tat. Die schlechten Spiele sollen jedoch nicht über die wirklich sehr gute Saisonleistung der Drommerhäuser hinwegtäuschen, die letztlich mit einem tollen dritten Platz und dem zweitbesten Torverhältnis der Liga belohnt wurde. Jetzt heißt es in der Sommerpause Kraft zu tanken und in der Saison 2017/2018 an die guten Leistungen anzuknüpfen.

Drommershausen II. Linares, Pfeiffer, Hörle, Koch, Matz, Kraft, R. Demmer, Fernandes, Wilhelm, Vonhausen, Swobobda (Rauchfuß, Wetzig).
geschrieben von André Bethke am 07.06.17 um 14:44
Kommentare
Um Kommentare schreiben zu können müssen Sie sich anmelden. Die Anmeldung benötigt nur wenige Sekunden und hält ein Leben lang ,-)

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de