TuS News
Mannschaften
>Hymne (mp3)<
Spielberichte
Tabelle
Statistiken
Alte Herren
Kalender
Links
Sponsoren
mobile Seite
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1598503
TuS News
3774 27. Spieltag, 1. Mannschaft: TuS Drommershausen - SG Weilm./Laubuseschb. 0:2 (0:0)
Von Andre Müller

Drommershausen verabschiedet sich aus Aufstiegsrennen

Mit einer Niederlage im Topspiel gegen die Spielgemeinschaft aus Weilmünster/Laubuseschbach verabschiedet sich der TuS aus Drommershausen wohl endgültig aus dem Aufstiegsrennen. Bei herrlichem frühsommerlichen Wetter, guten Platzverhältnissen und mit einer großen Portion Euphorie vom Vorspiel der „Zwoten“, welche Ihr Topspiel, ebenfalls gegen die SG Weilmünster/Laubuseschbach, grandios gewinnen konnte ging es in die Partie. Man war aber auch gewarnt, da man die Spiele zuvor Spielerisch nicht gerade glänzen konnte.
Der TuS war von Beginn an besser im Spiel. Hierbei sollte aber zu Beginn gleich angemerkt werden, dass das Spiel nicht gerade von großen Highlights geprägt war. Früh im Spiel die ersten Chancen für die Heimelf. Doch entweder war, wie noch häufiger an diesem Tag, ein Bein der SG Abwehr gerade noch so im Weg oder Keeper Müller ist zur Stelle, wie bei einem gefährlichen Distanzschuss vom einheimischen Namensvetter Müller.
Drommershausen kontrollierte in Hälfte eins das Spielgeschehen ohne jedoch groß zu glänzen. Die SG stand defensiv sicher, hatte immer wieder wenn es darauf ankam ein Bein bei gegnerischen Abschluss dazwischen oder verhinderte gekonnt die letzten Pässe und lauerte auf Konter. Auch bei Standards war die Heimelf Ideenlos. Da hätte so einer wie die „Maschine“ Schliffer sicherlich gut getan. So pflückte Keeper Dominik Müller Ball für Ball seelenruhig und sicher aus der Luft. Dann doch noch der Aufreger des Spiels. Yilmaz erobert den Ball, umspielt seinen Gegenspieler und legt sich den Ball vorbei, läuft theoretisch alleine auf das Tor zu – Pfiff! Wieso weiß am Ende keiner, da Yilmaz sich selbst angespielt hat. Ist das mittlerweile auch schon abseits?! Müller der passiv im Abseits stand, war eigentlich noch weit genug vom Spielgerät entfernt und erklären konnte sich die Frau Schiedsrichterin im Anschluss leider auch nicht.

In Hälfte zwei wollte man eigentlich den Druck erhöhen und war gewillt das Spiel in die richtige Richtung zu lenken. Davon sollte früh in Hälfte zwei aber leider nichts mehr zu sehen sein. Zwar kam man zu Beginn besser aus der Kabine, doch dann die Aktion die das komplette Spiel verändern sollte. Felix Hardt - eigentlich schon Zweikampfsieger, so sah es zumindest aus, verliert den entscheidenden Pressschlag gg. Nickel. Dieser ist frei durch und schiebt abgezockt durch die Beine ein zum 0 : 1. Nun war der TuS komplett von der Rolle und sollte überhaupt nicht mehr ins Spiel finden. Die Gäste spielten weiter Ihren Stiefel, standen hinten sicher & lauerten auf Konter. Durch einen dieser Kontern dann das 0 : 2 für die Gäste. Langer Befreiungsschlag aus eigenen 16er der Gäste, Stellungsfehler Haug und Oldie Rach ist frei durch, überlupft überragend den Keeper – Tor! So einfach geht’s! Oder aus Sicht der Heimelf – Mega Billig! (Was für Pufftore!)
So plätscherte das Spiel so vor sich hin & die Gäste nehmen am Ende verdient die 3 Pkt. Mit nach Hause.
Sicherlich eine herbe Niederlage, die am Ende aber doch irgendwie zur Randnotiz wurde. Trauriger Höhepunkt des Spiels war leider, dass ein paar TuS Buben meinten Ihren Frust am Gegner auszulassen. Hierbei bleibt nur zu sagen: Sorry an die SG und froh sein das sich keiner verletzt hat.
Das war unnötig und wir schaden uns damit nur selbst.

TuS: Dienst - Felix Hardt, Hieß, Söhngen, Nico Demmer – Bender, Alt, Pascal Gorke, Haug – Basti Gorke, Müller. Res: Yilmaz, Götz, Abel, Sahin, Langer
geschrieben von André Bethke am 14.04.18 um 12:43
Kommentare
Um Kommentare schreiben zu können müssen Sie sich anmelden. Die Anmeldung benötigt nur wenige Sekunden und hält ein Leben lang ,-)

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de