TuS News
Mannschaften
>Hymne (mp3)<
Spielberichte
Tabelle
Statistiken
Alte Herren
Kalender
Links
Sponsoren
mobile Seite
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1672734
TuS News
3875 2. Mannschaft, 14. Spieltag: TuS Drommershausen II - SV Wolfenhausen II 5:0 (3:0)
Von Elias Arndt

Nachdem die Partie am Sonntag zuvor kampflos an den TuS ging, freute man sich bei, für die Jahreszeit relativ warmen Temperaturen mal wieder zum Einsatz zu kommen. Fast wäre auch diese Partie ausgefallen, denn auf Grund von etlichen Ausfällen konnte das Spiel durch den Kreisfußballausschuss nicht mit einem Schiedsrichter angesetzt werden. Dafür sprang TuS-Schiri Pascal Prielipp in die Bresche, was auch die Gäste akzeptierten. Allerdings zeigte sich während der Partie im Umgangston, dass der Wolfenhäuser Respekt vor einem "neutralen" Schiedsrichter sicher größer gewesen wäre, hatte man doch das Gefühl, die SV-Akteure dem Unparteiischen in fast jeder Entscheidung gegen ihre Farben Parteilichkeit unterstellen würden und das auch lauthals und zum Teil auch unter der Gürtellinie kund taten. Parteilichkeit aber wäre gar nicht nötig gewesen, denn die Begegnung verlief doch recht einseitig.
Der gut besetzte TuS konnte das Spiel mit 5:0 für sich entscheiden.
Das Spiel begann optimal. Bereits nach 20 Sekunden stand es 1:0 für die Heimelf. Andre Müller brachte einen langen Ball aus dem Mittelfeld unter Kontrolle und drang in den Strafraum ein und verwandelte souverän zum 1:0. Bereits 10 Minuten später erhöhte Christian Abel auf 2:0, indem der Gegner ihn zu spät attackierte und dieser dann aus etwa 17 Meter mit einem sehenswerten Schuss im gegnerischen Tor abschloss. Danach kamen die Wolfenhäuser besser ins Spiel. Der TuS hatte zwar die Platzherrschaft und konnte sich Chancen herausspielen, jedoch war es der letzte Pass oder ein guter Abschluss, der noch fehlte für das 3:0. Wolfenhausen verteidigte aber zu diesem Zeitpunkt gut. Angriffe des Gegners Richtung des Gehäuses von Chris Ramp blieben allerdings Mangelware. Kurz vor der Pause wurde Müller im Strafraum gehalten. Der fällige Strafstoß schnappte sich Manuel Pfeiffer und schloss zur Überraschung des Torwarts mit einem strammen Schuss in die Mitte des Tores ab. Gewollt oder Zufall - es wird das Geheimnis des Schützen bleiben.
Nach der Halbzeit verlief das Spielgeschehen im Mittelfeld. Diese Spielphase war durch viele Fouls geprägt, was sich natürlich auch auf die Stimmung beider Mannschaften niederschlug. Einer dieser Fouls wurde jedoch von Müller genutzt. Dieser schoss in der 48. Minute den TuS 4:0 in Führung. Offensivaktionen des Gegners blieben auch in der 2. Halbzeit Mangelware. Der TuS kam gelegentlich vors Tor, ohne jedoch seine Angriffe konsequent auszuspielen. In der 58. Minute schloss Matz aus dem Halbfeld ab und traf den Ball optimal, sodass dieser den Weg ins gegnerische Gehäuse fand. Danach passierte nicht mehr viel.
Alles in allem ein souveräner Sieg des TuS, der zu keinem Zeitpunkt gefährdet war. Nun gilt es das Selbstvertrauen mitzunehmen, um gegen Löhnberg II etwas mitnehmen zu können.
Klicken Sie auf die Bilder um diese in groß zu sehen!
 
geschrieben von André Bethke am 15.11.18 um 09:46
Kommentare
Um Kommentare schreiben zu können müssen Sie sich anmelden. Die Anmeldung benötigt nur wenige Sekunden und hält ein Leben lang ,-)

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de