TuS News
Mannschaften
>Hymne (mp3)<
Spielberichte
Tabelle
Statistiken
Alte Herren
Kalender
Links
Sponsoren
mobile Seite
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1672711
TuS News
3879 1. Mannschaft, 15. Spieltag: TuS Loehnberg - TuS Drommershausen 2:0 (0:0)
Von Freddy Hardt

Bei kalten Temperaturen entwickelte sich in der ersten Halbzeit kein besonders gutes Spiel. Viele hartnäckige Zweikämpfe verhinderten immer wieder einen geordneten Spielaufbau auf beiden Seiten, weshalb das Kreisliga Hilfsmittel Nummer 1, der lange Ball, immer wieder ausgepackt wurde. Mehr als ein paar Halbchancen und einem Lattentreffer nach Freistoß von Andre Müller sprang nicht für den TuS heraus, wobei die Heimmannschaft aus Löhnberg bis auf ein, zwei ordentliche Chancen auch nicht viel mehr bot. So ging es dem Spielverlauf entsprechend mit einem 0:0 in die Pause.
Nach der Pause zeigten unsere TuS-Buben ein ganz anderes Gesicht. Endlich gewann man die Zweikämpfe und spielte guten und zielstrebigen Fußball. So dauerte es nicht lang, bis der Ball im Löhnberger Tor nach schöner kombination und anschließendem Schuss von Cihan Yilmaz einschlug. Der Schiedsrichter, der im weiteren Verlauf der Partie mehrere fragwürdige Entscheidungen traf, pfiff jedoch das aus Sicht vieler einwandfrei entstandene Tor zurück. Nach guter Anfangsphase in der zweiten Hälfte, mehreren guten Chancen und einem zu Unrecht nicht gegebenen Tor, kam es wie es kommen musste. Dank eines langen Balls kamen die Löhnberger über ihre rechte Seite durch und plötzlich stand Viktor Pflaum frei vorm Tor und schob in der 77. Minute zum 1:0 ein. Beschwerden über eine vermeintliche Abseitsposition der Löhnberger wurden nicht erhöhrt und so versuchte der TuS in den letzten Minuten, das Ergebnis zu korrigieren. Alle Bemühungen blieben jedoch erfolglos, sodass Löhnberg in der letzten Spielminute der Nachspielzeit durch Kevin Weber noch das 2:0 erzielen konnte, nachdem der TuS nach eigener Ecke und mit aufgerücktem TuS Keeper Lennart Dienst in einen Konter lief.
Zwar brauchten die TuS Buben lange Zeit um ins Spiel zu kommen, jedoch zeigte man insgesamt den besseren Fußball und verlor mit viel Pech die Partie. Am Ende bleibt viel Frust und Ärger über einen Spielverlauf, der durch Entscheidungen beeinflusst wurde, die den Spielern von Drommershausen schwer zusetzten. Letzendlich müssen aber die Fehler bei sich selbst gesucht werden, um daraus zu lernen. So wird auch der Ärger verfliegen und man kann mit Stolz auf eine gute Hinrunde zurückblicken, die alle Möglichkeiten für die Rückrunde offen hält.

Drommershausen: Dienst, Fe. Hardt, Söhngen, Fr. Hardt, Jung, Sahin, Haug, P. Gorke, Müller, Abel, Zeiler (Abel, Bernhardt, Schliffer, Hieß).
geschrieben von André Bethke am 20.11.18 um 16:41
Kommentare
Um Kommentare schreiben zu können müssen Sie sich anmelden. Die Anmeldung benötigt nur wenige Sekunden und hält ein Leben lang ,-)

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de