TuS News
Mannschaften
>Hymne (mp3)<
Spielberichte
Tabelle
Statistiken
Alte Herren
Kalender
Links
Sponsoren
mobile Seite
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1743999
TuS News
3925 1. Mannschaft, 22. Spieltag: TuS Drommershausen - SV Arfurt 8:1 (3:0)
Von Andre Müller

Was vor diesem Spieltag sich wohl jeder nur erträumen hätte können, war am Ende diesen Spieltags Wirklichkeit. Der TuS ist die einzige Mannschaft aus den Top 5 die Punktet - das gleich dreifach gegen den SV Arfurt. Drommerhausen ging zwar als haushoher Favorit in die Partie, sollte aber trotzdem gewarnt vor einer Überraschung sein und man wollte den Gegner nicht unterschätzen. Zwar kamen die TuS Buben gut in die Partie, doch früh wurde klar worauf Arfurt aus sein sollte- und zwar auf ganz viel "hoch und weit bringt Sicherheit" und Zeitspiel ab der 1. Minute an. Dies sorgte auch für etwas Nervosität bei der Heimelf.
Dennoch früh im Spiel der Dosenöffner. Munteres Scheibenschießen von Götz und Haug, deren Schüsse mehrmals kurz vor der Linie geblockt wurden, der Ball prallt letztendlich zu Abel- der nur noch einschieben muss. (11. min) Kurz darauf schwächten sich die Gäste noch selbst, mit einer mehr als nur unnötigen und brutalen Rote Karte für den Arfurter Müller. Zum Glück ist da bei Abel alles heile geblieben.
In der Folge erspielt sich der TuS Reihe an Torchancen die aber viel zu hektisch oder eigensinnig zu Ende gespielt wurden. Dadurch machte sich bei dem ein oder anderen Unzufriedenheit breit, welche teilweise recht unnötig und übertrieben war. Einfach auch mal in solchen Spielen die nerven behalten.
Nach gut einer halben Stunde verünglückter weiter Schlag von Keeper Dienst (der sollte beeestimmt da! hingehen, den Abel verlängert zu Prinzesschen Haug. Der ist alleine durch und schiebt konzentriert zum 2:0 ein. Mit dem Halbzeitpfiff das noch viel beruhigendere 3:0 zu den TuS. Yilmaz mit feinem Schuss aus halbrechter Position ins linke lange Eck. (45. min)
Die Halbzeit kam dann auch zur rechten Zeit um bei dem ein oder anderen die nerven runterzufahren.
In Halbzeit 2 verbesserten die TuS Buben die ein oder andere Kleinigkeit direkt auffällig. Man spielte ruhiger und noch einen ticken Zielstrebiger nach vorne. Arfurt wurde jetzt komplett in den eigenen 16er eingeschnürt.
Direkt nach Wiederanpfiff auch die erste dicke Chance durch einen Distanzschuss
von Yilmaz, den der Gäste Keeper aber Bärenstark zur Ecke abwehrt. Sollte aber im Nachhinein nichts nützen, denn Schliffer nickt den darauffolgenden Eckball in seiner einzigartigen Marrrrschinen-Manier zum 4:0 ein. BOOOOOOM! (48. min)
Keine 10 min. später darf dann auch mal der Coach ran. Fein durchgesteckt von Haug auf Pep Götz, der mit einem Haken und schiebt dann eiskalt zum 5:0 ein. (56. min)
Jetzt begann der Coach bereits die ersten Kräfte zu bündeln und rotierte ein wenig. Dies sollte man dem Spiel aber nicht im negativen Sinne anmerken.
Übrigens passenden zum Spielverlauf und den Ergebnissen auf den anderen Plätzen wurde minütlich das Wetter schöner und schöner, was auch direkt trockene Kehlen verursachte. Apropos trockene Kehlen. Freddi Hardt mit dem 6:0. Welches nicht nur meiner Meinung nach eine Kiste Wert gewesen wäre. Die Flanke von der linken Seite mit Rechts nach innen (welche unser Liveticker Reporter mit dem Wort "Gurkending!" beschreibt) legt sich der Gäste Keeper selbst rein. (68. min)
Gute 10 min. später aus dem nichts der Schönheitsfleck des Tages. Unnötiger Ballverlust höhe der Mittellinie, Latsch wird über rechtsaußen geschickt, hält stark den Ball und behält die Übersicht- Flankt nach innen wo Maxi Peise nur noch einschieben muss. Der Ehrentreffer zum 6:1. (78. min) Sowas von unnötig!!!
Aber zum Schluss kommen wir noch zum eigentlichen Highlight im Spiel. Und wieder ist ein Maxi beteiligt. Diesmal aber unser Edeljoker Thermo-Maxx. Hat er erst einmal ein paar Minuten gebraucht um ins Spiel hineinzufinden, war er doch so fasziniert davon Bälle in den Fuß zu bekommen, fuhr er dann die letzten 5. min nocheinmal so richtig hoch. Nebenbei betont waren beide Buden richtig schön herausgespielt. Aber wie dieser Max diese Chancen dann verwertet hat, hab ich so noch nicht gesehen. Gerade das zweite Ding, bei dem der linke obere Torwinkel doch arg Probleme hatte, sich am Kreuzeck festzuhalten. (7:1 und 8:1, 85. und 90.)
Klicken Sie auf die Bilder um diese in groß zu sehen!
 
geschrieben von André Bethke am 07.05.19 um 11:40
Kommentare
Um Kommentare schreiben zu können müssen Sie sich anmelden. Die Anmeldung benötigt nur wenige Sekunden und hält ein Leben lang ,-)

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de