TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2103159
TuS News
4111 7. Spieltag, 1. Mannschaft: TuS Drommershausen - TuS Obertiefenbach 5:0 (2:0)
Von Chris Haug

Am ersten gemeinsamen Heimspieltag der 1. und 2. Mannschaft war die Marschroute klar - es musste gegen das Schlusslicht der Liga ein 3er her, um sich überhalb der letzten 5 Plätze zu halten. Nicht nur die Gäste aus Obertiefenbach waren es, stark personell gebeutelt waren. Denn auch die Hausherren hatten neben Langzeitverletzten wie Meier, Städter und inzwischen auch Heil einige kurzfristige Ausfälle zu beklagen, wie Winkler und Götz. Müller konnte auch nur mit einer Bandage spielen und musste vorzeitig ausgewechselt werden. Dies hatte zur Folge dass kurz vor Anpfiff noch einige Spieler aus Reihen der zweiten Mannschaft aufgerückt waren und sich bereit erklärten, die Mannschaft zu unterstützen - und dass, obwohl bereits das erste Bier geöffnet und die erste Zigarette angesteckt war. An dieser Stelle mal wieder ein großes Dankeschön dafür!
Zu Beginn des Spiels war der TuS die spielbestimmende Mannschaft, welche gut reinfand. So dauerte es auch nicht lange, ehe Müller das erste mal mustergültig bedient wird und nur noch einschieben muss. Die Grün-Weißen machten weiter Druck und erspielten sich einige gute Chancen, die aber nicht mit letzter Konsequenz zu Ende gespielt wurden. So dauerte es bis zur 25. Minute, ehe Alt ebenfalls einwandfrei bedient wurde und einschob. Ab da verflachte das Spiel leider aus Sicht der Gastgeber und die Gäste aus Obertiefenbach wurden regelrecht gebeten, den Anschluss zu erzielen. Diese übernahmen das Spielgeschehen und erarbeiteten sich einige Chance, teils Hochkaräter die in letzter Instanz vom stark aufspielenden Dienst pariert oder vom Aluminium geklärt werden konnten. Der Anschluss zum 2:1 wäre an dieser Stelle sicherlich verdient gewesen. Nichtsdestotrotz retteten die Grün-Weißen das 2:0 in die Pause.
Die zweite Halbzeit begann wie die erste und zwar mit einem Übergewicht der Gastgeber, was in einem Doppelschlag durch Müller und Haug kurz nach der Pause mündete. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel dann unerwartet früh entschieden, sodass von den Gästen kaum noch spielerische Aktionen zu sehen waren. So setzte den spielerischen Schlusspunkt Söhngen bereits in der 67. Minute per Distanzschuss. Anschließend verflachte das Spiel auf beiden Seiten und es kam folglich zu keiner nennenswerten Aktion mehr.
Unter’m Strich ein verdienter Sieg, der für die kommenden Aufgaben Rückenwind bieten sollte, welcher bereits am kommenden Donnerstag bei der SG Heringen/ Mensfelden bitter nötig sein wird. Aber auch da geht es letztendlich nur um 3 Punkte und es gibt aus Sicht der Grün-Weißen Nichts zu verlieren.
geschrieben von André Bethke am 14.10.20 um 15:03
Kommentare
Um Kommentare schreiben zu können müssen Sie sich anmelden. Die Anmeldung benötigt nur wenige Sekunden und hält ein Leben lang ,-)

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de