TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2470778
TuS News
4317 1. Mannschaft, 14. Spieltag: TuS Waldernbach II - TuS Drommershausen 4:1 (1:0)
Von Dominik Wolf

Eine Woche nach dem 6:1 Erfolg im Derby gegen die zweite Mannschaft der SG Oberlahn stand für Drommershausen das Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn aus Waldernbach an.
Obwohl es auf Drommershäuser Seite den ein oder anderen Ausfall gab, erwischte die Mannschaft einen guten Start ins Spiel. In der 8. Minute flankte Christopher Haug auf Tobi Alt, der den schwer zu nehmenden Ball jedoch über das Tor setzte. Nach einem Konter über die starke rechte Seite von Felix Hardt und David Heinrichs wurde der Ball auf Marcel Söhngen abgelegt. Allerdings konnte auch er den Ball nicht im Tor unterbringen. Nur eine Minute später die nächste gute Chance für Drommershausen. Andre Müller konnte nach einem langen Zuspiel den gegnerischen Verteidiger stehen lassen und tauchte frei vor dem Gästetorhüter auf. Leicht ins Straucheln geraten traf er den Ball dann aber nicht richtig und vergab die nächste gute Tormöglichkeit. Drommershausen blieb jedoch weiter am Drücker und hatte wiederum nur eine Zeigerumdrehung später durch Heinrichs, der im 1 gegen 1 am starken Waldernbacher Keeper scheiterte, und Haug, dessen Nachschuss geblockt wurde, die nächsten guten Möglichkeiten.
Auch in den folgenden Minuten erspielte man sich zahlreiche Möglichkeiten, die entweder zu überhastet abgeschlossen oder vom gegnerischen Torwart pariert wurden.
In der 35. Minute dann die Riesenchance in Führung zu gehen. Alt konnte im Strafraum nur regelwidrig gestoppt werden, weshalb es folgerichtig Elfmeter für Drommershausen gab. Die alte Fußballerweisheit „der Gefoulte sollte den Elfmeter nicht schießen“ bewahrheitete sich jedoch einmal mehr und so schoss Alt den Strafstoß über das Tor.
Nun kam es wie es kommen musste. Nach gutem Steilpass entwischte der Waldernbacher Stürmer der Gästeabwehr und schloss eiskalt zum 1:0 ab.
Drommershausen war nun von der Rolle und haderte zu viel mit sich selbst und den liegen gelassenen Chancen. Waldernbach nutzte die Gunst der Stunde und versuchte mit einem Distanzschuss nachzulegen. Dieser sprang von der Lattenunterkante auf/ hinter (?) die Torlinie, ehe Torhüter Dienst den Ball unter sich begraben konnte. Ob der Ball nun mit vollem Umfang die Torlinie überquerte, hätte wahrscheinlich nur mit der Torlinientechnik aus der Bundesliga aufgeklärt werden können. Auch die direkt neben dem Tor stehenden Spieler des im Anschluss spielenden SV Mengerskirchen hatten trotz guter Sicht auf Nachfrage des Autors unterschiedliche Meinungen zu der Szene. Der bis dorthin souverän leitende Schiedsrichter gab das Tor jedenfalls nicht und so ging es mit einem 1:0 für die Heimmannschaft in die Pause.
Die zweite Halbzeit begann wie die erste Hälfte aufgehört hatte. Waldernbach war nun deutlich besser im Spiel und konnte unmittelbar nach Wiederanpfiff das 2:0 erzielen. Die negativen Ereignisse aus Drommershäuser Sicht häuften sich nun und so sah Christopher Haug in der 50. Spielminute nach einem Rempler die rote Karte. Die Entscheidung ist aus Sicht des Autors zwar hart, aber auch vertretbar.
10 Minuten später stellte Waldernbach nach schöner Kombination auf 3:0 und zeigte eindrucksvoll, wie abgezockt man Fußball spielen kann.
Drommershausen hatte man damit den Stecker gezogen und so ist lediglich noch ein gut herausgespielter Angriff, der nach uneigennütziger Vorarbeit von Müller auf Gorke zum 3:1 verwandelt werden konnte und eine Kombination von Müller und Alt, der letztendlich am Torhüter scheiterte, zu erwähnen.
In der Schlussphase der Partie erzielte Waldernbach über einen Konter das 4:1. Außerdem konnte Torhüter Dienst kurz vor Abpfiff mit einer überragenden Parade Schlimmeres verhindern.
Mit einer effizienteren Chancenverwertung hätte man die Weichen besonders in der ersten halben Stunde auf Sieg stellen können. Waldernbach kämpfte sich dann aber ins Spiel und spielte die lange Überzahl gut aus. Über 90 Minuten gesehen geht der Sieg somit in Ordnung.

Drommershausen: Dienst, Alt, Arndt, Bindenberger, Götz, Gorke, Fe. Hardt, Haug, Heinrichs, Kopp, Müller, Paul, Schliffer, Söhngen, Wech, A. Schmidt (ETW)

Tore: 1:0 Viktor Krutsch (40.), 2:0 Johann Götz (48.), 3:0 Dominik Wagner (58.), 3:1 Pascal Gorke (64.), 4:1 Florian Grod (78.) - rote Karte: Christopher Haug (51., Drommershausen, Unsportlichkeit) - besonderes Vorkommnis: Tobias Alt (Drommershausen) schießt Foulelfmeter über das Tor (23.).
geschrieben von André Bethke am 10.11.22 um 10:32
Kommentare
Um Kommentare schreiben zu können müssen Sie sich anmelden. Die Anmeldung benötigt nur wenige Sekunden und hält ein Leben lang ,-)

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de