TuS News
>TuS Fanshop<
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1878302
TuS News
4037 2. Mannschaft, 18. Spieltag: OSV Limburg II - TuS Drommershausen II 3:3 (0:2)
Von Chris Schmidt

Nun stand auch das Nachholspiel der zweiten Mannschaft gegen den OSV Limburg II an welches aufgrund der schlechten Platzverhältnisse ebenfalls per Heimrechttausch in Oberweyer auf dem Kunstrasenplatz des OSV stattfand.

Mit vielen Ausfällen fuhr die zweitbesetzung des TuS nach Oberweyer ohne Spieler wie Wetzig, Arndt, Weihl, Matz, Jung und Schmidt.

Doch vollstes Vertrauen setzte man in die Truppe, die hellwach in das Spiel startete trotzdem. Zu Beginn war das Spiel ein sehr offenes Spiel mit leichtem herantasten auf beiden Seiten. Die erste nennenswerte Chance hatte Maximilian Hänsel welcher den Ball in der 19. Spielminute direkt im Netz zappeln lies, die Freude des TuS war auf sowie neben des Platzes durch die mitgereisten Spieler deutlich zu hören. Der TuS wurde in der Folge mutiger und traute sich mehr zu. Der spielerisch starke OSV kam aber ebenfalls zu guten Chancen welche Lennart Dienst stark parieren konnte. So war es Abel der das nächste Tor in der 30. min schoss, Abel der mutig aufspielte Schloß aus ca. 25 Metern überlegt ins linke Eck nach einem Stellungsfehler des Torhüters vom OSV. Somit ging es mit einer 0:2 Führung für den TuS in die Pause. Nennenswerteste Aktion der 1. Halbzeit war das Comeback von MP3 auf der Außenbahn, der seinen Gegenspieler ausstiegen ließ als hätte dort nur ein Hütchen gestanden.
Nach der Pause kam der OSV ein ganzes Stück besser zurück und zeigte eine sehr starke spielerische Leistung, doch scheiterte immer wieder an der starken Hintermannschaft des TuS. In der 61. Minute kam wieder Abel zum Abschluss aus ca. 20 Metern und wieder sah der Torhüter des OSV nicht gut aus und musste zum 3x hinter sich greifen. Nun legte der OSV gefühlt noch 2 Schippen drauf, doch es fehlte einfach beim letzten pass oder beim Abschluss. Der TuS versuchte es jetzt über Konter durch den eingewechselten Kay Leuning und Maxi Koch, was auch gelang, Leuning stand plötzlich im 1vs1 mit dem Torhüter, dieser grätschte den Ball am gegnerischen Keeper vorbei der Ball rollte in Zeitlupe aufs Tor, Maxi Koch half nach schob das Ding zum 4:0 über die Linie. Doch der Schiedsrichter entscheidet durch diese unnötige Berührung zu recht auf Abseits. In der 82. Minute verkürzte der OSV mit einem strammen Schuss ins lange Eck auf 1:3. Beim TuS ging nichts mehr man wurde nervös und war unzufrieden man bekam keine Entlastung und keine Ruhe mehr ins Spiel so gelang es dem OSV noch 2 Tore in der 82. und 86. Minute zu erzielen so beendet man das Auswärtsspiel beim Tabellendritten mit 3:3, wobei man diese Führung nicht mehr verspielen hätte dürfen.
Klicken Sie auf die Bilder um diese in groß zu sehen!
 
geschrieben von André Bethke am 15.11.19 um 17:21
Kommentare
Um Kommentare schreiben zu können müssen Sie sich anmelden. Die Anmeldung benötigt nur wenige Sekunden und hält ein Leben lang ,-)

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de