TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2035295
TuS News
4091 1. Spieltag: Spielberichte beider Mannschaften
1. Mannschaft: SG Villmar/Arfurt/Aumenau - TuS Drommershausen 6:0 (3:0): "Ein auch in dieser Höhe verdienter Heimsieg, der Drommershausen gezeigt hat, was auf den Aufsteiger in der A-Liga zukommt", meinte SG-Pressewart Thomas Scheu. Die Heimelf machte von Beginn an das Spiel und erspielte sich einige Torchancen. Es dauerte aber bis zur 20. Minute, ehe der letztlich vierfache Torschütze Lennart Herr zum ersten Mal traf. Direkt mit dem nächsten Angriff erhöhte Philipp Laux auf 2:0. Jakob Weil traf dann in der 30. Minute aus halblinker Position zum 3:0-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel machte die SG weiterhin Druck. Lennart Herr gelang noch ein Hattrick zum Endstand. Das "Gute" aus Sicht des Verlierers war, dass es kein Grund für gegenseitige Vorwürfe gab, denn nicht ein Spieler zeigte an diesem verkorksten Saisonstart Normalform. Bleibt die Hoffnung, das der "tiefste Tiefpunkt" in einer erwartet schweren Saison schon zu Beginn erreicht wurde.
Villmar/Arfurt/Aumenau: Janz, Falk, Ritter, Blecker, Jaick, Peise, Weil, Herr, Laux , Höhler, Schreiber (Brahm, Pepay, Teller).
Drommershausen: Dienst, Jung, Götz, Felix Hardt, Frederik Hardt, Kopp, Haug, Wolf, Bender, Söhngen, Müller. (Alt, Heil, Schliffer, Winkler).
Schiedsrichter: David Bräuer (Dillenburg) - Zuschauer: 60 - Tore: 1:0 Lennart Herr (20.), 2:0 Philipp Laux (22.), 3:0 Jakob Weil (30.), 4:0 Lennart Herr (53.), 5:0 Lennart Herr (58.), 6:0 Lennart Herr (75.).

2. Mannschaft: SV Erbach II - TuS Drommershausen II 7:0 (4:0): Aller Anfang ist schwer, so kann man das Spiel der Zweiten am besten zusammenfassen. Der ersatzgeschwächte TuS reiste für das historische erste C-Liga-Spiel nach Erbach. Es war schon von Anfang an klar, dass es eine sehr schwere Aufgabe für die Jungs werden wird. Die beiden mitgereisten Ersatzspieler waren schon angeschlagen, man wusste das sich jeder zusammenreißen muss damit die Grün-Weißen die 90 Minuten mit 11 Mann beenden können. Man merkte direkt, dass Erbach das Spiel gewinnen wollte. Die Heimelf gab von Beginn an Vollgas. Nach einer guten Soloeinlage eines Erbacher Spielers stand es 1:0, nur eine Minuten später nach guter Kombination schon 2:0. Gute 20 Minuten war der TuS dann etwas wacher in der Verteidigung und konnte die Heimmannschaft vom Tor weghalten. In der 33. und 38. Minute schlug Erbach nochmal zu und es stand 4:0 zur Pause. Bis auf zwei, drei halbe Chancen war vom TuS nicht viel zusehen.
Die Pause war rum und man merkte schnell, dass viele Spieler durch Verletzungen in der Vergangenheit nicht richtig trainieren konnten. Die Buben von Drommershausen hatten sich nach der Halbzeitansprache von Peter Götz ein Herz gefasst und wollten nicht ganz sang- und Klanglos aufgeben. Dies klappte auch einige Zeit ganz gut, bis die Kräfte langsam nachließen. Ab der 73. Minute schwanden die Kräfte und es fiel das 5:0 für Erbach. Viel passierte nicht mehr bis zur Schlussphase, dort erhört der SV Erbach noch auf den verdienten Endstand von 7:0. (mp3)

geschrieben von André Bethke am 13.09.20 um 10:13
Kommentare
Um Kommentare schreiben zu können müssen Sie sich anmelden. Die Anmeldung benötigt nur wenige Sekunden und hält ein Leben lang ,-)

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de