TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2074849
TuS News
4114 1. Mannschaft, 9. Spieltag: TuS Lindenholzhausen - TuS Drommershausen 1:2 (0:1)
Von Chris Haug

Nach dem Nachholspiel vergangenen Donnerstag gegen den Titelanwärter Heringen/ Mensfelden war klar, dass gegen einen guten Gegner aus Lindenholzhausen ein anderes Gesicht hermuss, um zu punkten. Dass dieses Spiel extrem wichtig für den TuS ist, war jedem Beteiligten klar, betrug der Abstand vor dem Spiel zu den Abstiegsrängen doch gerade einmal 3 Punkte. Man nahm sich viel vor und wollte den Gegnern das Spiel in der Grün-Weißen Hälfte schwer machen um aus einer guten Defensive schnell kontern zu können.
Die ersten Minuten war davon allerdings recht wenig zu sehen, außer dass man tief stand. Das hatte allerdings in diesem Fall nichts mit einer guten Defensivarbeit zu tun, sondern eher mit dem Offensiv-Druck der Hausherren. Diese spielten einen ordentlichen Kombinationsfussball mit guter Technik und hohem Tempo nach vorne und drücke die Drommershäuser tief in die eigene Hälfte. Bei den Hausherren fehlte oftmals allerdings der letzte Pass oder der Wille, den Abschluss konsequent zu suchen. So waren die Rollen zu Beginn recht klar verteilt, mussten die Gäste doch sehr tief stehen und viele Meter ohne Ball abspulen. Es war letztlich den oft richtig stehenden Innenverteidigern Jung und Kopp oder dem stark-aufspielenden Dienst zu verdanken, dass man nicht früh in Rückstand geriet. Die gefährlichen Ecken waren dabei ein weiterer Punkt, der unangenehm für die Grün-Weißen war. Nach der Anfangsviertelstunde fand man dann besser ins Spiel und konnte durch die ersten Konter auch die Offensiv-Stärken zeigen. Die Drommershäuser waren so einmal gefährlich vorm Tor, als der letzte Querpass auf Winkler noch geklärt werden konnte. Nur wenige Sekunden später ergab sich der gleiche Spielzug, als Müller den perfekten Steckpass auf Haug spielte, dieser auf die Grundlinie vordringen konnte und Müller freistehenden vor dem leeren Tor bediente. Das war das 1:0 für die Gäste aus Drommershausen! Ein schöner Spielzug, der zu diesem Zeitpunkt die etwas überraschende Führung besorgte. Anschließend erstand das gleiche Bild : Lindenholzhausen hat spielerische Vorteile, kommt aber zu selten zu wirklich hochkarätigen Torchancen und wenn, steht das Aluminium oder Dienst parat. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gab es dann noch einen Aufreger aus dem grün-weißen Lager. Alt, der frei auf die Grundlinie vorstoßen konnte, legt mustergültig quer für Müller, welcher freistehend vor dem Tor den Torwart anschießt. So blieb es zur Pause beim nicht unbedingt hochverdienten 1:0 für die Gäste aus Drommershausen.
In der zweiten Halbzeit fanden die Grün-Weißen dann aber besser ins Spiel und hatte zunehmend Offensiv-Aktionen zu bieten. Vor allem die ersten 10 Minuten nach Wiederanpfiff baten einige Chancen für das 2:0. Einmal rettete das Aluminium und einmal der Torwart auf der Linie. Auch ein Querpass im 16er der Gastgeber verpasste knapp den Abnehmer Tobias Alt. Kurz darauf wurde Bender für Winkler eingewechselt, der mit einer seiner ersten Aktionen direkt Müller schicken konnte, der frei auf den Keeper lief und den Pfosten traf. Allerdings prallte der Ball perfekt zu ihm ab, sodass es im leeren Tor nur noch einschieben musste – man könnte sagen, dass das geplant war; wenn man es nicht besser wüsste… 30 Minuten vor Schluss kamen dann auch die Hausherren wieder besser ins Spiel und machten nochmals ordentlich Druck. Aber auch hier kamen, wie zu Beginn des Spiels, zu wenige Hochkaräter raus. Einen der Wenigen versenkte Kortmann freistehend vor dem Tor, ca. 20 Minuten vor Schluss, sodass es nochmal ordentlich spannend wurde. Kurz vor Feierabend gewannen die Grün-Weißen den Ball im Zentrum und steckten durch auf Müller, welcher alleine auf das Tor lief und den miteilenden Haug nur bedienen brauchte, sodass dieser einschieben kann. Müller, der sichtlich nervös war und mehrmals nach seinem Mitspieler schaute (Anm. d. Red.: Vermutlich weil dieser so pfeilschnell war), knickte kurz vor dem Abspiel um sodass diese 10000% Chance verpuffte. Folglich blieb es bis zuletzt hoch spannend mit dem glücklichen Ende für den TuS Drommershausen.
Unter’m Strich bleibt ein eher schmeichelhafter 2:1 Erfolg, der die Grün-Weißen auf den 8. (!) Platz befördert und vor allem, den Abstand zu den Abstiegsrängen auf 5 Punkte erhöht. Weiter geht es nun mit einem Flutlichtspiel am kommenden Donnerstag gegen die FSG Wirbelau/Schupbach/ Heckholzhausen. Auch hier ist im Idealfall was für die Drommershäuser drin, sodass es ein spannendes Spiel werden könnte mit zwei Mannschaften, die zumindest gemäß Tableau auf Augenhöhe agieren dürften.
Lindenholzhausen: Schmitt, Zuleger, Simonis, T. Rompel, Becker, Jung, E. Fachinger, Machoczek, Celik, Trabusch, N. Rompel. (Hain, J. Fachinger, Rudolph).
Drommershausen: Dienst, Söhngen, Haug, Frederik Hardt, Felix Hardt, Kopp, Jung, Alt, Winkler, Müller, Wolf. (Götz, Bender, Schick, Abel, Swoboda).
Schiedsrichter: Temel Akkan (TSF Wiesbaden) - Zuschauer: 60 - Tore: 0:1 Andre Müller (15.), 0:2 Andre Müller (61.), 1:2 Leon Machoczek (71.).
geschrieben von André Bethke am 20.10.20 um 14:08
Kommentare
Um Kommentare schreiben zu können müssen Sie sich anmelden. Die Anmeldung benötigt nur wenige Sekunden und hält ein Leben lang ,-)

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de