TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2252682
TuS News
4167 4. Spieltag, 1. Mannschaft: SG Wirbelau/Sch./Heck. - TuS Drommershausen 2:4 (0:3)
Von Marcel Söhngen

Am vierten Spieltag musste die erste Mannschaft zum schweren Auswärtsspiel gegen die FSG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen nach Schupbach reisen. Die Tatsache, dass man nach drei Spielen noch immer ohne Punktgewinn dastand, machte die Aufgabe nicht leichter und man hatte schon einen gewissen Druck. Schließlich wollte man nicht punktlos in das Kirmeswochenende und die anschließende Island-Reise starten.

Trainer Peter Götz wusste um die Schwierigkeit der Aufgabe und nahm kleinere Anpassungen in der Aufstellung vor. So liefen erstmals in dieser Saison die beiden Routiniers Benjamin Jung und Markus Zeiler von Beginn an auf. Diese Anpassungen sollten sich bezahlt machen. Während Zeiler unermüdlich im Mittelfeld arbeitete und keinen Zweikampf scheute, organisierte Jung aus der Innenverteidigung die Defensivreihe.
Das Spiel begann mit viel Ballbesitz für die Gastgeber. Die TuS-Buben konzentrierten sich auf eine sichere Abwehr und suchten ihr Glück in Kontern. Und es zahlte sich bereits nach wenigen Minuten aus. Immer wieder konnte man im Mittelfeld Ballgewinne verbuchen und schnell umschalten. Bereits nach zehn Minuten lag man durch einen Doppelschlag von Robert Winkler, der die Unstimmigkeiten in einer teils vogelwilden Verteidigung der FSG gnadenlos ausnutzte, mit 2:0 in Führung (8. und 9. Minute). In der Folge übernahm der Gastgeber mehr und mehr das Kommando, ohne dabei zu wirklich klaren Torgelegenheiten zu kommen. Dem TuS gelang es immer wieder nach Ballgewinnen gefährliche Situationen zu kreieren. Immer wieder daran beteiligt war Tobias Alt, der praktisch auf dem ganzen Spielfeld unterwegs war. Es sollte nicht lange dauern, bis er sich selbst für seinen enormen Aufwand belohnte. Nachdem Laurenz Fürstenau noch am Torhüter scheiterte, verwertete Alt den Abpraller aus 20 Metern präzise ins lange Eck zum 3:0 für den TuS (29. Minute). Da man weiterhin in der Defensive nicht viel zuließ, ging es mit der 3:0 Führung in die Pause.
Es war klar, dass die Gastgeber in der zweiten Halbzeit nochmal alles versuchen würden, um in das Spiel zurückzukommen. Die Mannschaft nahm sich vor nicht nachzulassen, weiterhin gut zu verteidigen und die Räume in der Defensive der FSG weiterhin für eigene Konter auszunutzen.
Bereits nach wenigen Sekunden gelang es Tobi Alt auf 4:0 zu erhöhen: Nach einem langen Ball direkt vom Anstoß weg, sorgte Lukas Städtler für Verwirrung in der Hintermannschaft der FSG und so war Alt durch und schloss aus spitzem Winkel ab. Der Schuss wurde noch leicht abgefälscht und war dadurch für den Torhüter nicht zu halten (46. Minute).
Ein Lob für die Gastgeber muss man aussprechen, da sie auch nach dem 0:4 nie aufhörten zu kämpfen und weiterhin Druck auf die TuS- Defensive ausübten. Torhüter Lennart Dienst verhinderte mit zwei starken Paraden den schnellen Anschlusstreffer. Offensiv ließ sich der TuS nicht mehr oft blicken, da mit zunehmender Spieldauer die Kräfte schwanden. So war es nur eine Frage der Zeit, bis Patrick Pfeiffer mit starkem Abschluss den Anschlusstreffer für die Heimelf erzielte (75. Minute). Wer dachte es war lediglich der Ehrentreffer, der sollte sich täuschen. Den TuS- Buben gelang es nicht mehr für Entlastung zu sorgen und man spürte plötzlich die Verunsicherung aufgrund der drei deutlichen Niederlagen zum Auftakt. Folgerichtig war es wieder Pfeiffer, der die FSG mit dem 2:4 nochmal zurück ins Spiel brachte (82. Minute). In der Schlussphase kämpfte der TuS aufopferungsvoll und brachte die Führung ins Ziel.
Dank einer sehr starken ersten Halbzeit und großem Kampf in der zweiten Halbzeit stehen am Ende mit dem 4:2 Auswärtssieg endlich die ersten drei Punkte der Saison zubuche. Die Erleichterung im TuS-Lager war groß.

Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen: Späth, Kratzheller, Zöller, Nickel, Unkelbach, J. Friedrich, M. Pfeiffer, P. Pfeiffer, Zoric, Röttelbach, Retkoceri (Stoll, M. Friedrich, Keul)
Drommershausen: Dienst, Kopp, Fe. Hardt, Fr. Hardt, Jung, Städtler, Zeiler, Fürstenau, Alt, Söhngen, Winkler (Wech, Schick, Löhr, Bender).
Schiedsrichter: Dieter Voltz (Werschau) - Zuschauer: 90 - Tore: 0:1, 0:2 beide Robert Winkler (6., 8.), 0:3, 0:4 beide Tobias Alt (28., 46.), 1:4 Patrick Pfeiffer (75.), 1:5 Patrick Pfeiffer (84.).
Klicken Sie auf die Bilder um diese in groß zu sehen!
 
geschrieben von André Bethke am 07.09.21 um 07:43
Kommentare
Um Kommentare schreiben zu können müssen Sie sich anmelden. Die Anmeldung benötigt nur wenige Sekunden und hält ein Leben lang ,-)

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de