TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2438961
TuS News
4284 1. Mannschaft, 6. Spieltag: SG Niedershausen/Obershausen II - TuS Drommershausen 1:6 (0:3)
Von Chris Haug

Am vergangenen Mittwoch stand dann das nächste Flutlichtspiel an; diesmal bei unseren Freunden der SGNO auf dem bestens präparierten Platz in Niedershausen. Der TuS hat fortwährend mit zahlreichen Ausfällen von Leistungsträgern zu kämpfen und so kam es dazu, dass mitunter Markus Zeiler wieder einmal mit von der Partie war – auch wenn die Personalsituation sich künftig entspannen sollte, gerne deutlich öfter! Nach 4 Niederlagen aus 5 Spielen, war klar, dass nur ein Dreier zählt, insbesondere im Hinblick auf die bevorstehende Kirmes. Das Spiel an einem eher ungewöhnlichen Mittwochabend war von einigen Zuschauern besucht, was natürlich für eine äußerst gute Stimmung und Atmosphäre auf und neben dem Platz sorgte.

So startete der TuS offensiv in die Partie und nahm das Heft direkt in die Hand. Es dauerte nicht lange, ehe Bender das erste Mal frei zum Abschluss kam; jedoch in letzter Sekunde durch eine gute Grätsche der Gastgeber geblockt wurde. In der 6. Minute war es dann soweit und das 1:0 für den TuS fiel; jedoch sehr glücklich… normalerweise würden wir so ein Tor eher fangen als erzielen. Wenn man überhaupt von erzielen sprechen kann, denn der Verteidiger der SGNO wollte den Schlussmann anspielen, wobei dieser rausgelaufen war und die Murmel somit in Zeitlupe über die Linie kullerte. Der TuS spielte weiter nach vorne und konnte dabei einige gute Kombinationen bilden, ohne die SGNO so richtig ins Spiel kommen zu lassen. Dabei tauchten insbesondere Alt, Abel und Bender immer wieder gefährlich vor dem Tor der Gastgeber auf, schlossen aber meist zu überhastet ab oder trafen die falsche Entscheidung zwischen Abschluss und Abspiel. Und so dauerte es nicht lange, ehe dann das 2:0 für den TuS fallen sollte. Freistoß am 16er-Eck, Haug legt quer auf Götz, dieser schließt direkt ab, Bender fälscht ab, Tor zum 2:0! Auch dieses Tor war zwar eher glücklich, aber absolut verdient. Anschließend verflachte das Spiel ein wenig, der TuS war zu überhastet und so kam die SGNO zumindest besser ins Spiel, obgleich die großen Chancen ausblieben. Eine kuriose Szene ereignete sich, als Alt einen feinen Steckpass auf Fre. Hardt spielte, dieser den Torwart umkurvte und freistehend vor dem leeren Tor seine linke Klebe auspackte, wobei der Ball noch weit vor der Linie liegen geblieben war…Eigentlich fast alles richtig gemacht, aber eben nur fast… Zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt war es dann Alt, der aus ähnlicher Position wie beim Tor zuvor den Freistoß kniehoch in den 16er schlug, wobei niemand wirklich zum Ball ging und dieser somit im langen Eck einschlug. Folglich ging es mit einer verdienten 3:0 Führung in die Halbzeitpause. Doch wer die SGNO und insbesondere auch den TuS nach der Halbzeitpause kennt, wusste, dass das nichts zu heißen hat und das Spiel noch nicht entschieden war. Somit galt es weiter wachsam und aktiv zu bleiben, was an diesem Tage gut gelang. Im Mittelfeld herrschte viel Bewegung, jeder wollte den Ball haben und man ließ den Ball gut laufen, ohne – wie sonst sehr oft – auf lange Bälle zu bauen. Jedoch muss man dahingehend auch anbringen, dass der TuS die entsprechenden Räume angeboten bekam und nicht wirklich unter Druck gesetzt wurde.

In Halbzeit zwei hatte dann die SGNO den ersten Abschluss, der jedoch freistehend aus 5 Metern – glücklicherweise – über das Tor flog. Dadurch wurde der TuS etwas wachgerüttelt und übernahm in der Folge wieder mehr Spielanteile und so dauerte es nicht lange, ehe das 4:0 fiel. Ein feiner Steckpass von Söhngen auf Haug, welcher dann alleine Richtung SGNO-Gehäuse lief und einnetzte. Nur 7 Minuten später war es eine schöne Passstafette, die Bender freispielte und dieser eiskalt auf 5:0 erhöhte. Von der SGNO waren zu der Zeit kaum noch zwingende Offensivaktionen zu sehen, obgleich sie nun auch den Ball besser laufen ließen und selbst mehr Spielanteile als noch in Halbzeit 1 hatten. Eine weitere, sehr gut kombinierte Offensivaktion spielte dann ein weiteres Mal Fre. Hardt frei, der leider wieder freistehend vor dem Tor vergab, was an diesem Tag glücklicherweise keinen entscheidenden Einfluss mehr auf das Spielergebnis haben sollte. Kurz darauf folgte eine Ungenauigkeit in den Defensivreihen der Gastgeber, welche Söhngen für den Ballgewinn nutzte und Bender bediente, der uneigennützig auf Haug querlegte, sodass dieser nur noch zum 6:0 einschieben musste. Neben all den Offensivaktionen sind auch die Defensivreihen des TuS zu erwähnen, die zwar wenig gefordert waren, allerdings dafür im Spielaufbau eine gute Leistung zeigten und somit oft die Offensivaktionen mit einleiteten. In der 80. Minute belohnten sich die nie aufsteckenden Gastgeber dann noch mit dem Ehrentreffer nach einer Standardsituation und erzielten das 6:1, was zeitgleich auch der Endstand einer aus TuS-Sicht sehr ordentlichen Partie war. Nach Abpfiff wurde das Spiel wie gewohnt bei einigen Kaltgetränken analysiert und schon erste Pläne für das Kirmeswochenende geschmiedet. Dabei nochmals herzlichen Dank an die Kistenspender, auch seitens der SGNO!

Alles in Allem eines der besseren Spiele des TuS, was zu einem absolut verdienten Auswärtssieg führte, der – wenn man kritisch sein mag – deutlich höher hätte ausfallen müssen! Nichtsdestotrotz können wir uns zunächst über diesen Sieg freuen und ordentlich an der Kirmes feiern. Jedoch sollte bei aller Euphorie nicht vergessen werden, dass wir gerade einmal 2 von 6 Spielen gewonnen haben und die Gesamtleistung der Saison bisher eher dürftig gewesen ist. Folglich gilt es nach wie vor gut zu trainieren, hoffen dass die verletzten Spieler schnellstmöglich wieder dazustoßen können und man an die Leistung vom Mittwoch anknüpft.
Niedershausen/Obershausen II:
Vorländer, N. Zimmermann, Würz, Schäfer, Dishlanyan, Gröger, Stillger, Peckert, M. Frank, Kaiser, Frühwirth (Mohri, Zwitkowics, M. Zimmermann)

TuS Drommershausen:
Dienst, Söhngen, Haug, Fr. Hardt, Götz, Fe. Hardt, Bender, Sartorius, Abel, Jung, Alt (Zeiler, Paul, Swoboda, Schick)


Schiedsrichter: Peter Schmitt (Dietkirchen)

Zuschauer: 80

Tore:
0:1 Eigentor Schäfer (4.)
0:2 Bender (17.)
0:3 Alt (43.)
0:4 Haug (51.)
0:5 Bender (58.)
0:6 Jung (72.)
1:6 Kaiser (82.)


Rote Karte: Yannic Würz (88.)

geschrieben von André Bethke am 01.09.22 um 13:15
Kommentare
Um Kommentare schreiben zu können müssen Sie sich anmelden. Die Anmeldung benötigt nur wenige Sekunden und hält ein Leben lang ,-)

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de