TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2633678
TuS News
4383 5. Spieltag, 1. Mannschaft: FCA Niederbrechen II - TuS Drommershausen 2:2 (1:2)
Von Chris Haug

Nach der guten Leistung und dem wichtigen Sieg am vergangenen Sonntag wollte der TuS in der Kirmeswoche den nächsten Dreier einfahren. Mit nahezu identischer Aufstellung war die Devise, die Gastgeber aus Niederbrechen von Beginn an unter Druck zu setzen. Dies gelang ziemlich gut und so tauchte Schwab nach gerade einmal 6. Minuten frei vor dem Gehäuse auf und schloss eiskalt zur 1:0 Führung ins kurze Eck ab. Drommershausen machte weiter Druck, während Niederbrechen zwar mehr Ballbesitz hatte, zu dieser Zeit des Spiels damit aber nichts anzufangen wusste. So folgte eine Bilderbuch-Kombination von Müller und Alt nach der letzterer nur noch ins leere Tor zur 2:0 Führung einschieben musste. Dieses Tor fiel nach gut 30 Minuten und stelle den Wendepunkt des Spiels dar. Mit einer eigentlich komfortablen Führung ließ man bis dahin dem Gegner zwar mehr den Ball, aber Chancen ergaben sich dadurch für Gastgeber kaum. Vielleicht wegen der 2 Tore Führung, vielleicht wegen schwindender Kondition und Konzentration ließ der TuS ein paar Prozente nach und Niederbrechen kam direkt gefährlich vor‘s Tor der Drommershäuser. Diese verloren den Ball in der Offensivaktion, die Gastgeber schalteten schnell um, Steckpass, Querpass, Tor zum 2:1. Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel.
Zum Beginn der zweiten Hälfte nahm man sich - wie so oft - vor, genau so zu spielen wie die ersten 30 Minuten und möglichst lange das Ergebnis so zu halten um dann mehr Raum für Konter zu erhalten. Gesagt - nicht getan. Nach nicht einmal 5 Minuten zappelte der Ball im Tor der Drommershäuser zum 2:2. Man hat mal wieder den Beginn von Durchgang 2 gänzlich verpennt. Und nicht nur das - die nächsten 30 Minuten entwickelte sich ein recht einseitiges Spiel. Lediglich Langer tauchte einmal freistehend vordem Gehäuse auf, konnte den halbhohen Querpass jedoch leider nicht verwerten. Niederbrechen hatte gefühlt zu 90% den Ball und Drommershausen lief der Musik kontinuierlich hinterher. Ein Glück dass dicke Chancen Mangelware blieben. Wenn der TuS dann gelegentlich mal an den Ball kam, wurde dieser binnen weniger Sekunden wieder verloren. Als man eigentlich nur noch auf die eine Aktion der Gastgeber zum Siegtreffer „wartete“, legte Drommershausen überraschend nochmal den eingestaubten Schalter um. Es folgten ziemlich aufreibende 5-10 Schlussminuten, doch der Reihe nach. Zu erst kommt Abel nach einem Standard zum Kopfball und trifft das Lattenkreuz. Quasi im Gegenzug spielen sich die Gastgeber frei und der Abschluss rutscht leicht unter Dienst durch, der den Ball gerade noch kurz vor der Linie sichern kann. Wieder kurz darauf wird Müller im 16er gut freigespielt, legt sich den Ball am Gegner vorbei und wird abgeräumt - ein wirklich glasklarer Elfmeter, den der Schiedsrichter nicht gesehen haben möchte. Wieder ein paar wenige Zeigerumdrehungen später folgt ein Standard, der Abpraller wird von Drommershausen Richtung Tor geschossen wo ein gegnerischer Spieler kurzer Hand die Sportart verwechselte und den Ball mit dem Arm weit über dem Kopf blockte - der zweite 100%ige Elfmeter binnen weniger Minuten und ebenso die zweite gravierende Fehlentscheidung des Schiedsrichters, der dies wegen der Dunkelheit nicht gesehen haben möchte. Und somit endete das Spiel mit 2:2 Unentschieden.
Ein Sieg für Drommershausen wäre sicherlich - insbesondere aufgrund der zweiten Hälfte - schmeichelhaft wohl eher unverdient gewesen. Dafür hatte Niederbrechen die bessere Spielanlage und in Summe auch bessere Chancen. Aber dass dann gleich zwei wirklich ganz klare Elfmeter nicht gegeben werden ist einfach nur bitter…
Jedenfalls ist am kommenden Wochenende erst einmal spielfrei und man kann dann auf der Kirmes mit 2 Siegen, 2 Unentschieden und 1 Niederlage eine erste Bilanz ziehen und sich zumindest mal mental auf das nächste Heimspiel am 10.09 gegen Waldbrunn vorbereiten.

Niederbrechen: Y. Schneider, Eggert, Seb. Schmid, Chan, Si. Schmid, Litzinger, Schermuly, Fritz, J. Eisenbach, T. Schneider, D. Eisenbach (Kasteleiner, Weuthen, Königstein, Selle)

Drommershausen: Dienst, Söhngen, Haug, Fre. Hardt, Fe. Hardt, Schwab, Kopp, Langer, Kühmichel, Müller, Alt (Götz, Wolf, Fuerstenau, Abel, Heinrichs)

Tore: 0:1 Marcel Schwab (12.), 0:2 Tobias Alt (26.), 1:2 Darius Eisenbach (38.), 2:2 Darius Eisenbach (47.)



Klicken Sie auf die Bilder um diese in groß zu sehen!
 
geschrieben von André Bethke am 31.08.23 um 12:30
Kommentare
Um Kommentare schreiben zu können müssen Sie sich anmelden. Die Anmeldung benötigt nur wenige Sekunden und hält ein Leben lang ,-)

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de