TuS News
Mannschaften
>Hymne (mp3)<
Spielberichte
Tabelle
Statistiken
Alte Herren
Kalender
Links
Sponsoren
mobile Seite
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1790887
TuS Spielberichte
Details
3 TuS Drommershausen - TSG Oberbrechen 1:0 (1:0)
Weiter ungeschlagen dank Christoph Benders Kopf
Nach der Partie der beiden Aufsteiger, die die Heimelf auf Rang vier brachte, waren sich die Trainer einig. "Ein auf Grund der ersten Halbzeit verdienter Heimsieg", meinte TSG-Coach Rainer Schuhmacher. Sein Kollege auf Drommershäuser Seite, Peter Götz, der schon nach 23 Minuten mit einer Zerrung vom Platz musste, sprach ebenfalls von einem "Erfolg, der auf Grund der besseren Chancen in Ordnung geht". So lief die Begegnung in Hälfte eins meist in Richtung des Oberbrechener Gehäuses. Dass es eine halbe Stunde lang dauerte, ehe die Grün-Weißen in Führung gingen, lag zum einen an der fehlenden Genauigkeit im Abschluss, zum anderen am guten Alexander Arthen im Gehäuse der Gäste. Ausgerechnet der Schlussmann war es dann, der einen Flanke von Mehmet Kaya auf den Kopf von Christoph Bender klatschte: 1:0. Nach dem Wiederanpfiff bewahrte Arthen seine Farben bei Chancen von Andreas Knörr und Sebastian Gorke vor dem 2:0. Bei der TSG fehlten im Mittelfeld, wie Trainer Schuhmacher es formulierte, die "Kreativität", so dass Möglichkeiten Mangelware blieben. Erst in den Schlussminuten waren die Gelb-Schwarzen dem Ausgleich nahe, doch Jens Ziemer und Lukas Schumacher verzogen nach Ecken per Kopf knapp. "Eine geschlossene Mannschaftsleistung, aus der Stefan Matz und Mehmet Kaya noch heraus ragten", lobte TuS-Spielertrainer Peter Götz.
Drommershausen: Förster, Kaya, Wilhelm, Matz, Götz (23. Knörr), Waberschek, Bender, Hamm, Jung (75. Erbe), Mayr, Gorke.
Oberbrechen: Arthen, Y. Schumacher, Schönbach, Schneider, Ziemer, Roth, Bucak, Inci, Möbs (63. Henecker), Kaya, Marks (56. L. Schuhmacher).
Schiedsrichter: Sauer (Teutonia Köppern) - Tor: 1:0 Christoph Bender (31.) - Zuschauer: 90
Reserve Mannschaft
TuS Drommershausen II - TSG Oberbrechen II 0:3 (0:1)
Die Voraussetzungen waren optimal, zum einen standen 14 Akteure zur Verfügung, zum anderen war das Team mit einer Menge Routine gespickt. Die Partie ließ sich aus TuS-Sicht auch gut an, denn der Ball rollte meist in Richtung TSG-Gehäuse. Doch das Hauptproblem der Grün-Weißen zeigte sich früh: Es haperte im Abschluss. Dabei traf die Heimelf allerdings auch auf eine gut sortierte TSG-Abwehr, die das 1:0 durch Carsten Gath mit einer Grätsche auf der Torlinie verhinderte. Oberbrechen II macht es in der Offensive besser und ging, begünstigt durch einen dicken Abwehrpatzer, mit einer schmeichelhaften Führung in die Pause. Nach dem Wechsel kam der Gast deutlich besser ins Spiel und zeigte sich im Ausnutzen seiner Torchancen effektiv. Bei Drommershausen II kam bei zwei Alutreffern von Mario Herr nach Freistößen auch noch das Pech hinzu. Dennoch kämpften die Hausherren bis zur letzten Minute um den verdienten Ehrentreffer, der wohl auch nach weiteren zehn Stunden an diesem Tag nicht mehr gefallen wäre. Ein auf Grund der effektiveren Spielweise verdienter Gästesieg.
Drommershausen II: Linares - Seck - Yilmaz, Hardt (75. Fries), Burgwinkel (74. Dombach) - Herr, Wolaschka, Bethke, Wahl - Gath (72. Morawetz), Stahl.
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de