TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2273984
TuS Spielberichte
Details
21 TuS Drommershausen - FSV Würges II 3:1 (3:0)
Verfolgerduell geht an Grün-Weiße
Die wenigen Zuschauer sahen bei tristem Wetter und schlechten Platzverhältnissen im Verfolgerduell zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. Die erste Hälfte dominierte Drommershausen. Nach dem Wechsel bestimmte Würges das Geschehen. Der spielentscheidende Unterschied: Der TuS war in der Offensive effektiver und gewann deshalb verdient. Die Platzherren führten nach zwei vergebenen Chancen durch Christoph Bender und Vitali Wilhelm schon nach 18 Minuten durch Peter Götz und Alexander Waberschek mit 2:0, ehe der ersatzgeschwächte FSV ins Spiel fand. TuS-Schlussmann Benjamin Förster bewahrte die Grün-Weißen in dieser Phase vor dem möglichen Anschluss. Mit dem 3:0 durch Benjamin Jung eine Minute vor dem Pausenpfiff schien die Partie entschieden. Doch der FSV Würges gab sich keinesfalls auf, kam schnell zum 3:1 (48.) und war fortan die spielbestimmende Elf. Große Torchancen sprangen allerdings nicht heraus. Erst nach 25 Minuten befreite sich das Heimteam aus der Umklammerung und hätte die Partie bei gefährlichen Kontern und etlichen Chancen, vor allem durch Sebastian Gorke, entscheiden können. Mehr als ein Pfostentreffer durch Benjamin Jung (81.) sprang dabei jedoch nicht heraus. Die Gäste steckten zwar bis zum Abpfiff nicht auf, doch Zählbares kam nicht mehr zustande, so dass der Sieger, der eine geschlossen starke Leistung zeigte, punktemäßig in der Tabelle zum Verlierer aufschloss. Kuriosum am Rande: Der TuS rangiert mit einem negativen Torverhältnis und der schlechtesten Trefferzahl der Liga auf Rang fünf. Dafür sorgen die drittbeste Abwehr der Klasse und die viertbeste Heimbilanz.
Noch ein Wort zum Gast: Auch wenn sich der ein oder andere FSV-Akteur zu manch verbaler Entgleisung wie der Titulierung des Spielfeldes als "Hurensohnplatz" hinreißen ließ, hinterließ Würges einen glänzenden Eindruck. Dies lag am aufgeräumten Zustand der Spielerkabine und vor allem der Tatsache, dass der Gast, der immerhin 40 Kilometer zu fahren hat, in voller Mannschaftsstärke das TuS-Sportheim aufsuchte. An diesem vorbildlichen Verhalten können sich die vorherigen Gäste auf der Birkenwart, WGB Weilburg und VfR 07 Limburg, eine dicke Scheibe abschneiden.
Drommershausen: Förster, Schmidt (60. Kiefer), Wilhelm, Matz, Götz, Waberschek (60. Gorke), Mayr, Dombach, Hamm (85. Bethke), Jung, Bender.
Würges: Bulduk, Kaiser, Cinar (44. Schuber), Jedmowski, Gotthardt (82. Dörr), Loshaj, Ochs, Braun, Thies, Johnson, Halos.
Schiedsrichter: Köksal (SG Höchst) - Tore: 1:0 Peter Götz (14.), 2:0 Alexander Waberschek (18.), 3:0 Benjamin Jung (44.), 3:1 Dimitrios Halos (48.) - Zuschauer: 50
Reserve Mannschaft
TuS Drommershausen II - FSV Würges II 3:0 kampflos
Der Gast musste die Partie auf Grund großen Personalmangels kampflos absagen.
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de