TuS News
>TuS Fanshop<
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1935383
TuS Spielberichte
Details
3 TuS Dehrn - TuS Drommershausen 1:0 (1:0)
Was wäre gewesen, wenn Gorke getroffen hätte
In einem schwachen Spiel war der Gastgeber die etwas bessere Mannschaft. Dehrn hatte zwar ein Plus an Torchancen, doch keine Hundertprozentige. Mit einem Pfostenschuss durch Sebastian Gorke (7.) kam Drommershausen zur ersten Möglichkeit der Partie. Das erste und letztlich auch das entscheidende Tor schoss der TuS Dehrn. Daniel Weyer schloss einen Alleingang unhaltbar zum 1:0 (9.) ab. Ein Lattentreffer von Hati Azemi (25.) war eine gute Gelegenheit, die Führung auszubauen. Dehrn zeigte insgesamt zu wenig Laufbereitschaft, dafür aber eine Menge Fehlpässe. Und nach vorne ging in der zweiten Halbzeit gar nichts mehr. Der TuS Drommershausen wurde nach dem Wechsel besser, ohne sich jedoch eine Torchance herauszuspielen. "Das Beste am ganzen Spiel war aus unserer Sicht das Ergebnis", meinte Dehrns Pressewart Klaus Rohles. Drommershausen bleibt der schwache Trost, sich gegenüber dem 0:5 aus der Vorsaison gesteigert zu haben.
Dehrn: Rohles, Alberg, Draheim, Sojczynski, Steioff, Kreckel, Reitz, Sehr, Armend, Weyer, Azemi, (Hofmann, Becker, Müller).
Drommershausen: Förster, Kopp, Matz, Schmidt, Jung, Alt, Mayr, Götz, Waberschek, Gorke, Bender, (Erbe, Berger, Swoboda).
Schiedsrichter: Ott (Wiesbaden) - Zuschauer: 60 - Tor: 1:0 Daniel Weyer (9.)
Reserve Mannschaft
TuS Dehrn II - TuS Drommershausen II 1:0 (1:0)
Diese Partie war eine Paradebeispiel dafür, was möglich ist, wenn eine dem Gegner eigentlich fußballerisch und läuferisch unterlegene Mannschaft von der ersten Minute diszipliniert spielt. Drommershausen II machte von Beginn an die Räume gegen einen Kontrahenten eng, der die Grün-Weißen in der vergangenen Saison noch mit 14:0 regelrecht abgeschlachtet hatte. Das Mittelfeld sparte sich eine Menge Laufarbeit, da die Gegenspieler in Absprache übergeben wurden und den Dehrnern nicht blind hinterher gerannt wurde, um doch nie an den Ball zu kommen. Die Abwehr um den sicheren 18-jährigen Libero Marvin Seck-Eichhorn ging kompromisslos zu Werke. Und die Offensive mit Sturmspitze Kai Voss arbeitete eifrig auch nach hinten. Schade war, dass der ansonsten absolut fehlerlose und mehrfach glänzend haltende Lennart Dienst einen Abwehrversuch eines Mitspielers als Rückgabe einschätzte, prompt den Ball nicht richtig traf und Dehrn Mitte der ersten Halbzeit den schon spielentscheidenden Treffer setzte. Aber mal ehrlich: Ein Remis wäre schön gewesen, hätte aber nicht dem Spielverlauf entsprochen. Trösten kann sich die TuS-Reserve mit einer geschlossen guten Mannschaftsleistung, in der es keinen Ausfall gab.
Drommershausen: Dienst, Seck-Eichhorn, Fries, Dombach, Vonhausen, Arndt, Bethke, Wahl, Stehlik, Marek, Voss (Opoku Mensah, Pfeiffer, Schick)
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de