TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2216234
TuS Spielberichte
Details
16 TuS Drommershausen - TuS Linter 2:2 (0:1)
Irres Spiel mit Happyend
Die Gäste kamen besser in die Partie und gingen durch Dominik Schneider nach einem Eckball und einer Kopfballstafette in Führung (10.). Dabei zeigte sich einmal mehr die Anfälligkeit der Heimelf nach Standardsituationen. Kopfballspiel scheint für einige TuS-Akteure ein Fremdwort zu sein. Stattdessen ist eher "Duckball" angesagt. Linter dominierte zwar auch in der Folge, doch die besseren Torchancen hatte Drommershausen. Christoph Bender scheiterte am guten Torwart Kevin Jung (15. und 26.), Lucas Berger köpfte neben das Gehäuse (27.). Was auf der Gegenseite auf den Kasten kam, war eine sichere Beute von Benjamin Förster, der früh andeutete, dass er einen guten Tag erwischt hatte. Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit hielt der Keeper bei einem Flachschuss von Alexander Unruh seine Farbven im Spiel. Allerdings war von seinen Vorderleuten nicht mehr viel zu sehen. Chancen blieben völlig aus. Stattdessen hatten die Grün-Weißen Glück, nicht einen Elfmeter bei einem vermeintlichen Foulspiel von Matthias Schliffer kassiert zu haben. Nach dem 0:2 durch Dominik Stahl (76.) und der gelb-roten Karte gegen Lucas Berger (77.) sah Linter schließlich wie der sichere Sieger aus. Nun aber verloren die Gäste völlig den Kopf, während die Heimelf alles riskierte und dafür belohnt wurde. Zunächst verkürzte Sebastian Gorke (81.). Dann hätte Christoph Bender treffen müssen, scheiterte aber zum dritten Mal am eigentlich starken Kevin Jung (91.). Eigentlich stark - weil der Linterer Schlussmann den Ausgleich begünstigte. Nach einer unübersichtlichen Szene im Strafraum forderte der einheimische TuS Elfmeter. Jung beteiligte sich an den Diskussionen und stand ein gutes Stück vor seinem Tor. Der Ball war jedoch noch im Spiel und gelangte zu Andre Müller. Dieser brachte den Ball mit einer Bogenlampe zurück in den Strafraum. Der Ball flog schließlich über Kevin Jung hinweg nach einmaligem Aufsetzen in den Kasten zum stürmisch gefeierten 2:2 (93.). Unter dem Strich verspielte Linter einen sicher geglaubten Sieg, weil die Gäste in Überzahl in Hektik verfielen und jegliche Cleverness vermissen ließen. Drommershausen zeigte dagegen wahrlich keine berauschende Leistung, dafür aber Moral und Kampfgeist. Tugenden, die im Abstiegskampf bitter benötigt werden.

Drommershausen: Förster, Schmidt, Wilhelm, Matz, Alt, Waberschek, Bender, Kopp, Berger, Müller, Gorke. (Dombach, Schliffer, Erbe).

Linter: Jung, Korsch, Luksch, Sattler, S. Unruh, Schneider, I. Hrnjkas, Ciancimino, M. Sawall, A. Unruh, Roth. (Fricke, Stahl, P. Hrnjkas).

Schiedsrichter: Helmut Neu (TuS Niedershausen) - Zuschauer: 45 - Tore: 0:1 Dominik Schneider (10.), 0:2 Dominik Stahl (76.), 1:2 Sebastian Gorke (81.), 2:2 Andre Müller (93.) - gelb-rote Karte: Lucas Berger (77., Drommershausen, wiederholtes Foulspiel).
Reserve Mannschaft
TuS Drommershausen II - FC Steinbach II 2:5 (0:4)
Von Robin Schick
Die Zweite konnte trotz sehr guter Besetzung leider nicht an die Leistung aus dem vergangenen Spiel gegen die SG Hangenmeilingen / Niederzeuzheim II anknüpfen. Der TuS kam sehr schnell gegen die stark spielenden Gegner aus Steinbach unter die Räder. Nach der ersten Halbzeit stand es schon 0:4 aus der Sicht der Zwoten. Den Anschlusstreffer machte wie auch in den anderen Spielen Matthias Schliffer mit einem direkten Freistoß. Kurz darauf gelang dem TuS Drommershausen noch das 2:4 durch ein Eigentor der Gegner. Vorbereiter war hier Alexander Kopp. Leider bekam der TuS noch das 2:5.
Drommershausen: Dienst, Kröner, Kurz, Pfeiffer, Schliffer, Swoboda, Schick, Vonhausen, Marek, Kopp, Hörle (Arndt, T. Dombach, Seck-Eichhorn, Wolaschka).
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de