TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2273981
TuS Spielberichte
Details
7 TuS Obertiefenbach - TuS Drommershausen 0:0
Hinten stand erstmals die 0:0
Zwar stand im siebten Spiel in der neuen Liga, mit etwas Glück bei einem Pfostentreffer der Beselicher (49.), hinten erstmals die Null, doch da auch vorne die Null stand, bleibt der TuS Drommershausen weiterhin Schlusslicht. In einer ausgeglichen ersten Halbzeit versuchten beide Teams ihr Glück mit langen Bällen. Während Obertiefenbach nur mit Fernschüssen in Richtung Gästetor kam, hatte Grün-Weiß zwei, drei Konter zu verbuchen. Dabei hatte der Gastgeber Dusel, dass Schiedsrichter Holger Jung (Oberbrechen) einen Treffer von Christian Deumer wegen angeblichem Handspiel nicht anerkannte. Die zweite Hälfte begann mit erwähntem Alumiumtreffer, der eine Obertiefenbacher Drangphase einläutete, die der Neuling mit Glück und Geschick überstand. In der Schlussphase sahen die Zuschauern dann wieder einige Drommershäuser Konter, die aber nur sehr in einem Torschuss mündeten. Insgesamt ein gerechtes Unentschieden.
Drommershausen: Förster - Seck - Sandtner, Herr - Waberschek, Bethke, Knörr - Gorke, Bender - Mayr (75. Heidmann) - Deumer.
Obertiefenbach: Wagner, Gräf, Sertkaya (75. Horner), Süss, Schlitt, Polonio (45. Karakus), Geis (80. Baydar), Kizmaz, Celik, El Hadj, Brühl.
Reserve Mannschaft
TuS Obertiefenbach - TuS Drommershausen 2:0
Positiver Aufwärtstrend hat Urlaub!!!

Tja was soll man zu diesem Spiel schon sagen. Unser Gegner war schlecht und wir waren schlechter. Heute klappte in diesem Spiel nicht sehr viel. Wir konnten das Spiel über 90 Minuten nicht unter unsere Kontrolle bringen und so hatte der Gegner ein leichtes Spiel mit uns. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware und so gelang dem Gegner erst nach 30 Minuten das 1:0. Das Tor fiel durch einen Nachschuss nach einem Freistoß. Der Schuss kam aus zweiter Reihe und ging über unseren Torwart ins Netz. Kurz vor der Halbzeit hatten wir eine 100-prozentige Torchance, die Vitali Wilhelm an den Pfosten setzte. In der zweiten Hälfte gelangen dem Gast zwar mehr Torchancen, die aber alle ungenutzt blieben. Dem Gegner gelang es, nach einem Durschmarsch durch drei Abwehrspieler, den Sack zu zumachen und in der 80. Minute das 2:0 zu schießen.
Der beste Mann auf dem Platz war der Schiri, er hatte das Spiel immer unter Kontrolle und leitete es ohne Fehler.
Drommershausen: M.Barth, R.Barth, Wahl, Hardt (60. Schwab), Burgwinkel, Winkel (45. Gloger), Kluiber, D.Knörr, Wolaschka, Bombe (75. Denk), Wilhelm
geschrieben von Lars Gloger

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de