TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2216208
TuS Spielberichte
Details
26 SG Wirbelau/Schupbach - TuS Drommershausen 1:1 (1:1)
Ein verdienter Punkt für die Moral
Das Spiel begann verheißungsvoll. Mit dem ersten Angriff visierte der Gast durch Mario Heil den Außenpfosten an. Und so ging es weiter: Aus 30 Metern erzielte Florian Stoll mit einem Freistoß unhaltbar für Torwart Lennart Dienst die 1:0-Führung (3.). Doch Drommershausen wirkte nicht geschockt. In der 25. Minute erkämpfte sich Christoph Bender im Mittelfeld den Ball, lief noch ein paar Meter und überwand Markus Brumm mit einem Weitschuss zum Ausgleich. Dieser war aufgrund des engagierten Auftretens auch völlig verdient. Grundlage beim Gast war eine stabile Abwehr, die keine größeren Offensivaktionen der Hausherren zuließ. Daran änderte sich auch in der zweiten Halbzeit wenig. Drommershausen kämpfte, die SG tat nicht mehr als nötig. Einzig in der Anfangsphase kamen die zahlreichen Zuschauer etwas auf ihre Kosten. Ansonsten war es zumeist ein zerfahrenes Spiel, in dem keine Mannschaft den Sieg verdient hatte.
Wirbelau/Schupbach: Brumm, Zöller, Gnendiger, Martin, Stoll, Saritekin, Feikus, Haustein, Özelik, Roßbach, Emmel (Pfeiffer, Friedrich, Lembach).
Drommershausen: Dienst, Schliffer, Irmiter, Matz, Alt, Waberscheck, Bender, Heil, Jung, Müller, Gorke (Cetin).
Schiedsrichter: Herbert Brenda (Fussingen) - Zuschauer: 90 - Tore: 1:0 Florian Stoll (3.), 1:1 Christoph Bender (25.)
Reserve Mannschaft
SG Wirbelau/Schupbach II - TuS Drommershausen II 6:1 (0:0)
Im Vorfeld dieser Partie gab es etliche Absagen, dafür stellten sich kurzfristig Keven Eberz, Philipp Heinz und Daniel Denk zur Verfügung, so dass die Mannschaft dann doch schlagkräftig genug war, um dem Tabellenführer entgegenzutreten. Für den kurzfristig ausgefallenen Benjamin Förster, der es nicht rechtzeitig von Hamburg nach Wirbelau geschafft hatte, hütete Lennart Dienst den Kasten. Und da er das fehlerfrei tat und seine Kollegen konditionell noch mithielten, stand es zur Pause noch 0:0. Nach dem Wechsel rückte Max Kröner in die Hütte, da Dienst noch bei der Ersten ins Tor musste. Der neue Schlussmann gab sein Bestes, konnte aber nicht verhindern, dass sein Team noch ein halbes Dutzend bekam. Die mit etlichen technisch starken Oldies angetretenen Hausherren diktierten die Partie zunehmend und siegten auch in dieser Höhe verdient. Hatte Daniel Denk noch den Ehrentreffer knapp verpasst, so gestaltete Robert Kurz das Ergebnis schließlich etwas freundlicher.

Drommershausen II: Dienst, Kröner, Kurz, Pfeiffer, Swoboda, Vonhausen, Wolaschka, Hörle, P. Heinz (Denk, Eberz).
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de