TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2009590
TuS Spielberichte
Details
22 FC Rubin Limburg-Weilburg - TuS Drommershausen 2:0 (1:0)
Zur Niederlage kommt ein Platzverweis
Das Spiel begann mit fast 45-minütiger Verspätung, weil kein Schiri gekommen war, glücklicherweise konnte doch noch ein Ersatzmann gefunden werden. Die Gäste waren von Beginn an gut in der Partie und hielten kämpferisch gut dagegen. Die erste Chance nach 2 Minuten hatte Benny Jung, nachdem zuvor Christoph Bender, eine Eckballhereingabe, direkt verwertet und am langen Pfosten Benny Jung nur knapp verpasste! Mitte in die gute Anfangsphase dann ein kurzer Schockmoment: Langer Einwurf Rubin in den Strafraum, wo Anatoli Riemer völlig frei zum 1:0 einnicken konnte. Hier haben die Grün-Weißen gepennt! Drommershausen ließ sich von dem Gegentreffer nicht beirren und spielte weiter gut nach vorne und ließ hinten wenig zu. Nach 24 Minuten dann die größte Chance zum Ausgleich: Nach Eiwnurf Gorke, setzte sich Benny Jung gut im 16er durch, legte zurück auf Fabi Ballweg, der aus 10 Metern frei zum Schuss kam, aber diesen nicht richtig platzieren konnte, sodass der Trohüter gerade noch so die Füße an den Ball bekam. Damit die Szene noch nicht vorbei: der Ball sprang zu Christoph Bender, der humorlos abstaubte. Der Treffer wurde jedoch nicht gegeben, da der Schiri zuvor ein Foulspiel gesehen haben wollte. Strittige Szene! Dann 10 Minuten vor der Pause, die Riesenchance für Rubin auf 2:0 zu erhöhen: Ein Angreifer des FC tauchte alleine im Strafraum auf zog ab, doch Lennart Dienst klärte mit einem Riesenrefelx zur Ecke! Kurz vor der Pause zeigten sich die Gäste noch einmal, doch Distanzschüsse von Benny Jung (43.) und Basti Gorke45.) fanden ihr Ziel nicht. Rubin führte zur Pause glücklich mit 1:0, die Gäste nutzten ihre Möglichkeiten nicht konsequent genug. Die 2.Halbzeit begann etwas schleppend, Drommershausen kam wieder besser aus der Kabine ohne aber gefährliche Aktionen zu kreieren. In der 65.Minute dann die Entscheidung: Fehlpass im Aufbauspiel der Grün-Weißen, Rubin schaltete schnell um, spielte den Ball auf Waldemar Schlegel, der alleine vor Lennart Dienst eiskalt zum 2.0 traf. Das 2:0 hatte sich nicht gerade abgezeichnet und zog den Grün-Weißen den Zahn. Von da an war von den Gästen gar nichts mehr zu sehen! Lennart Dienst verhinderte in der Folge (70. & 75.) zweimal im 1gg1 eine noch höhere Niederlage für den TUS. Trauriger Höhepunkt dann in der Nachspielzeit: Nach einem Zweikampf im Strafraum von Rubin ging Daniel Schmidt zu Boden, sein Gegenspieler fiel auf ihn, dann kurzes Gerangel, indem Daniel Schmidt sein Gegenspieler umriss und zu Recht mit Rot vom Platz flog, aber auch der Akteur von Rubin flog mit Rot vom Platz! Aufgrund der starken ersten Hälfte, hätten die Gäste einen Punkt verdient gehabt, konnten sich aber vom 2:0 nicht mehr erholen und hatten dann noch Glück, das das Ergebnis nicht noch höher ausgefallen ist.
Drommershausen: Dienst, Schmidt, Irmiter, Heil, Götz, Ballweg, Bender, Wiese, Jung, Alt, Gorke (Wilhelm, Schick, Wetzig, Schliffer)
Reserve Mannschaft
FC Rubin Limburg-Weilburg II - TuS Drommershausen II 2:1 (0:0)
Von Elias Arndt
Drommershausen II zeigte sich von Anfang an selbstbewusst und konnte daher das Spiel in Nauheim gegen den FC Rubin II ausgeglichen gestalten.
Die Abwehrreihe und die Zuordnung im Mittelfeld stimmte auf beiden Seiten, sodass Torchancen zunächst Mangelware blieben. Rubin II wurde meistens nur gefährlich bei Standardsituationen, wobei der TuS dann nicht immer seine Gegenspieler im Blick hatten. Durch lange Abschläge nach vorne konnte sich der TuS auch einige Chancen herausspielen, die Hundertprozentigen blieben aber aus. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.
Nach dem Wechsel agierten die Gegner nun dynamischer und erzielten kurz nach der ersten Halbzeit nach einer schönen Kombination das 1:0. Nun nutzte der FC Rubin II die eingekehrte Unordnung in der TuS-Reserve aus und erhöhte auf 2:0. Dennoch steckte der TuS nicht auf und hielt weiter stark dagegen, sodass Kai Voss den Anschlusstreffer erzielen konnte. Getrieben von dem Willen, hier noch ein Punkt mitzunehmen, spielte Drommershausen II mit Einsatz nach vorne und kam dadurch auch noch zu einigen Chancen. Dennoch konnte die Schlussoffensive nicht mehr in Zählbares umgemünzt werden.
Alles in Allem war dies eine Begegnung auf Augenhöhe mit leichten spielerischen Vorteilen für den FC Rubin II. Leider konnte der TuS gegen den Tabellenzweiten trotz guter Leistung keinen Punkt mitnehmen.
Drommershausen II: Dienst, Vonhausen, Wahl, Arndt, Marek, Wahl, Matz, T. Dombach, Wetzig, Pfeiffer, Schick (Voss, Fries)
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de