TuS News
Mannschaften
>Hymne (mp3)<
Spielberichte
Tabelle
Statistiken
Alte Herren
Kalender
Links
Sponsoren
mobile Seite
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1790890
TuS Spielberichte
Details
2 SV Heckholzhausen - TuS Drommershausen 1:6 (0:4)
Schon zur Pause steht der Sieger fest
Von Benjamin Jung

Bei tropischen Verhältnissen wollte der TuS die Auftaktniederlage eine Woche zuvor vergessen machen. Dies sollte auch nach relativ kurzer Zeit der Gegner merken. Daniel Schmidt eroberte den Ball direkt nach dem Anpfiff, spielte auf Tobi Alt der in den Strafraum eindrang und wiederum zu Daniel Schmidt passte. Dieser verwandelte wenn auch etwas glücklich zum 1:0 (1.) für Drommershausen. Um es mit den Worten der Kommentatoren-Legende Marcel Reif zu sagen: "... das ist gut, und das ist das 1:0, das gibts nicht, das ist das schnellste Tor in der Geschichte". (Hier nochmal der Link: https://www.youtube.com/watch?v=SCAkuIAZxB0).

Der TuS ruhte sich allerdings nicht auf der frühen Führung aus, sondern spielte weiterhin druckvoll nach vorne. Dies zahlte sich schnell aus. Ein von Chris Haug getretener Freistoß aus dem Halbfeld köpfte Matze "Maschine" Schliffer zum 2:0 in der 7. Minute ins Netz. Als nun auch noch der Spielertrainer des SV Heckholzhausen, Arnel Schmidt, verletzt vom Platz musste, konnte der TuS seine Überlegenheit weiter ausbauen und erspielte sich Chance um Chance. Es dauerte allerdings bis zur 30. Minute, ehe die vielen mitgereisten Fans den nächsten Treffer bejubeln konnten. Sebastian Gorke kam über die linke Seite und scheiterte zunächst noch am Torwart, Andre Müller ließ sich nicht zweimal bitten und "hämmerte" den Abpraller über die Linie. Wenig später wurde Müller über die rechte Seite geschickt und erkannte die Situation. Mit einem vielerorts gefürchteten "Schass", in anderen Regionen auch Puss genannt, ließ er dem gegnerischen Torwart keine Chance und versenkte den Ball, mit Hilfe des Pfostens, zum 4:0 und trug sich so zum zweiten Mal an diesem Tag in die Torschützenliste ein (39.). Nach der Pause startete Drommershausen wieder vielversprechend. Innerhalb der ersten fünf Minuten konnten weitere drei Abschlüsse in die Statistik eingetragen werden. Nun kam der SV aber ein wenig besser ins Spiel und konnte den Abstand verkürzen. Kasim Nyange erzielte das 1:4 mit einem sehenswerten Schuss ins Dreieck (55.). Kurze Zeit später konnte Daniel Schmidt, mit seinem ebenfalls zweiten Tor an diesem Tag, den alten Abstand wieder herstellen (68.). Kurz darauf belohnte sich Sebastian Gorke für seine engagierte Leistung und erzielte das 6:1. Dies sollte auch der Endstand sein, da Drommershausen noch reihenweise Chancen liegen ließ und hinten sicher stand.
Beim Verlierer sah Boris Kardaschenko (89., Beleidigung) noch die rote Karte.
Alles in Allem ein verdienter Auswärtssieg, der bei einer besseren Chancenverwertung auch noch deutlicher hätte ausfallen können. Jedoch sollte man dieses Ergebnis, ebenso wie das Ergebnis der letzten Woche, nicht überbewerten. Denn Heckholzhausen war zu keiner Zeit in der Lage, den Sieg zu gefährden.
Tore: 0:1 Daniel Schmidt (1.), 0:2 Matthias Schliffer (7.), 0:3 Andre Müller (30.), 0:4 Andre Müller (39.), 1:4 Kasim Nyange (53.), 1:5 Daniel Schmidt (58.), 1:6 Sebastian Gorke (74.)
Drommershausen: Dienst, Alt, Demmer, Gorke, Götz, Hardt, Haug, Jung, Müller, Schliffer, Schmidt (Waberschek)
Reserve Mannschaft
SV Heckholzhausen II - TuS Drommershausen II 3:4 (0:2)
Von Elias Arndt

Im zweiten Pflichtspiel der Runde konnte der TuS Drommerhausen II seinen zweiten Sieg einfahren. Gegen einen ersatzgeschwächten Gegner hätte bei einer zum Teil nicht konsequenten Chancenverwertung der Sieg noch höher ausfallen müssen.
Der stark besetzte TuS kam gut ins Spiel und drückte den Gegner in seine eigene Hälfte. Die Abwehr ließ so gut wie nichts zu, sodass die Heimelf zu lediglich zwei Konterchancen kamen.
Der Tus lieferte auch spielerisch in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel ab, aber die Tore blieben zunächst aus. Das lag daran, dass der letzte Pass oftmals nicht konsequent genug gespielt wurde. So dauerte es eine knappe halbe Stunde, bevor Pascal Prieliep den TuS mit seinem ersten Treffer der Saison erlöste. Kurze Zeit danach konnte Stefan Matz zum 2:0 abstauben, nachdem Kai Voss zunächst den Ball am Torwart der Heimelf vorbeilegte. Mit einer 2:0-Führung ging es dann in die Pause.
Nach der Pause konnte Jannis Wetzig im Zusammenspiel mit Robert Kurz nach einem schön ausgespielten Konter auf 3:0 erhöhen. Das Spiel schien nun gelaufen zu seinen für den SV Heckholzhausen II. Jedoch begann der Tus etwas nachzulassen, sodass nun mehr Chancen zugelassen wurden. Somit fiel das 3:1. Trotzdem blieb der TuS offensiv gefährlich. Jannis Wetzig erhöhte auf 4:1 in der 71. Minute. Eine viertel Stunde vor Schluss brachte sich Drommershausen II durch die Unzufriedenheit innerhalb der Mannschaft über die nachlassende Leistung mehr und mehr in Bedrängnis. Selbst dem Schiedsrichter fiel dies auf, indem der darauf hinwies: "Was wollt ihr denn, ihr führt 4:1?" In der Schlussphase war nun Unordnung in der Mannschaft, was der Gegner mit zwei weiteren Treffer ausnutzte.
Alles in Allem hat der TuS Drommershausen II aber eine gute Leistung gezeigt, sodass der Sieg absolut verdient war. Dennoch hat sich gezeigt, dass eine komfortable Führung auch schnell abgegeben werden kann, wenn Unzufriedenheit dazu führt, dass man nicht mehr als Mannschaft auftritt.
Daran muss das Team noch arbeiten.

Drommershausen II: Schmidt, Arndt, Kopp, Matz, Pfeiffer, Prielipp, Swoboda, Vonhausen, Voß, Wetzig, Wilhelm (Kröner, Kurz, Fries)
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de