TuS News
>TuS Fanshop<
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1878915
TuS Spielberichte
Details
7 TuS Drommershausen - SV Arfurt 6:1 (3:0)
Zurück zur alten Heimstärke
Die TuS-Buben finden zur alten Heimstärke zurück. Bei bestem Fußballwetter konnte der TuS seinen Aufwärtstrend fortsetzen. Nachdem die Reserve historisches erreichte (10:0 gg. SV Arfurt II) konnte die \"Erste\" einen auch in dieser Höhe nie ungefährdeten Sieg einfahren. Coach Götz' klare Worte: \"Ein Sieg muss her!\" (aus der vergangenen Spielersitzung) setzen die Grün-Weißen in die Tat um. Der TuS, im gewohnten 4-5-1 System, fand sofort gut ins Spiel. Ein Freistoßhammer von Tobias Alt - aus gut 35 m über Freund und Feind hinweg - fand, nachdem der Ball auf nassem Boden einmal auftitschte, den direkten Weg in den oberen rechten Knick. (Dieser Kunstschuss war Absicht! Anmerkung des Verfassers). Fortan kontrollierte der TuS zu jeder Zeit das Spiel. Kombinationen wie oft im Training geübt und von vielen Fans öfters gefordert, brachten ein Torabschluss nach dem anderen. Die offensive Dreierreihe um Müller, Gorke und Haug rotierten ständig und organisierten das Spiel nach vorne. So konnten sich die beiden Außenverteidiger Alt und Schliffer oft einschalten und kamen zu großen Torchancen. Eine davon vergab Alt als er sich gut durch setzte, dann aber mit zu viel Gewalt den Ball in die Maschen dreschen wollte - hoch, fest, weit rechts drüber! In der 14. Minute dann das Debüt-Tor von Youngster Haug, der dem Arfurter Torwart mit einem strammen Schuss aus 20 m keine Chance ließ. Mit weiteren Torchancen der TuS-Buben ging es in die Pause - Keeper D. Schmidt war bis da hin beschäftigungslos. Nach der Pause dominierten die Hausherren weiterhin das Spiel. Schon in der 46. Minute konnte Andre Müller mit einem schönen Schuss das 3:0 markieren. Die stark geschwächten Gäste brachen nun auseinander. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Gästetor und so konnten der frisch gebackenen \"Sugar-Daddy\" Basti Gorke (2 Tore) und Matthias Schliffer das Ergebnis weiter in die Höhe schrauben. Ärgerlich das zwischenzeitliche 1:5 durch Andreas Krtsch. Resultierend aus einem Fehlpass im Zentrum und den weit aufgerückten Außenverteidigern setzte sich Krtsch durch und schob an TuS-Ersatzkeeper Schmidt vorbei. (Man munkelt er habe den Ball extra nicht gehalten, um die anstehende Kiste für das erste zu Null Spiel seinerseits nicht geben zu müssen, Anmerkung des Verfassers). Alles in allem ein mehr als verdienter Sieg, der wie so oft durch bessere Chancenverwertung auch hätte höher ausgehen können, wenn nicht sogar müssen. Auch wenn man den Sieg nicht zu hoch einstufen sollte, da die Gäste einen sehr schlechten Tag erwischten, muss man loben, dass die Hausherren zu jeder Zeit das Spiel bestimmte und auch konditionell ein gutes Spiel zeigten. Bis zur letzten Minute versuchte man den Vorsprung weiter auszubauen. Am Rande noch zu erwähnen: Ärgerlich ist: Christoph Bender hat sich die Hand gebrochen und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Toll ist, dass Nico Demmer nach überstandener Verletzung sein Comeback feiern konnte und Mario Heil kurzfristig wieder eingesprungen ist und bereits für das anstehende Spiel gegen die SG Gaudernbach/Hasselbach zugesagt hat! Mir freue sich!!!
Drommershausen: D. Schmidt - M. Schliffer, P. Götz, B. Jung, T. Alt - M. Heil, D. Hardt, C. Haug, B. Gorke, A. Müller - C. Bender (N. Demmer, P. Swoboda, J. Wetzig)

Tore: 1:0 Tobias Alt (4.), 2:0 Christopher Haug (15.), 3:0 Andre Müller (46.), 4:0 Sebastian Gorke (63.), 5:0 Matthias Schliffer (66.), 5:1 Andreas Krtsch (71.), 6:1 Sebastian Gorke.
Reserve Mannschaft
TuS Drommershausen II - SV Arfurt II 10:0 (3:0)
Historisches auf der Birkenwart: Nicht einmal die älteren Spieler können sich an den letzten zweistelligen Sieg erinnern. Danach sah es auch lange nicht aus. Arfurt II begann zwar mit zehn Mann, füllte aber rasch mit dem elften Akteur auf. Zu diesem Zeitpunkt stand es noch 0:0. Es war aber schon abzusehen, dass der TuS die stärkere Mannschaft stellte. Noch spielten die Grün-Weißen aber zu umständlich, versuchten den entscheidenden Steilpass zu spielen, statt geduldig zu sein. Die Führung fiel aber dennoch fast zwangsläufig. Bis zu Pause war die Messe mit dem 3:0 schon fast gelesen. Schließlich sollte Trainer Peter Götz recht behalten, dass die zunächst diszipliniert spielenden Arfurter jegliche Lust und Ordnung verlieren würden. So kam es dann auch. Nur den Humor verloren die Gäste nie und lösten schließlich auch noch den Libero auf. Hätten beim TuS nicht einige versucht, etwas egoistisch ihr persönliches Torekonto aufzufüllen und hätte Arfurt II nicht nach 20 Minuten den Schlussmann gewechselt, wären noch deutlich mehr Treffer gefallen. Pech hatte Daniel Denk, der gleich mehrfach einen Treffer nur hauchdünn verpasste. Ohne Fehl und Tadel präsentierte sich Keeper Christopher Ramp bei seinem Debüt, hatte allerdings auch wenig bis gar nichts zu tun.

Drommershausen II: Ramp, Bethke, Kurz, Pfeiffer, Schick, Swoboda, Vonhausen, Voß, Wetzig, Wilhelm, Leuning (Denk, Cetin)

Die Treffer teilten sich Jannis Wetzig (4), Robert Kurz (4), Bünyamin Cetin und André Bethke.
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de