TuS News
>TuS Fanshop<
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1878551
TuS Spielberichte
Details
8 TuS Drommershausen - SG Gaudernbach/Hasselbach 3:2 (0:2)
0:2-Rückstand gedreht
Von Tobias Alt

Ein starker Gast aber ein noch stärkerer TuS, der in dieser Form sicherlich zu den Top 5 der Liga gehört. Das Spiel gegen die SG aus Gaudernbach kann man als ersten wirklichen Härtetest bezeichnen, da die vorherigen drei Siege gegen die 3 letzten Mannschaften der Tabelle eingefahren wurden. So sah es in der ersten Halbzeit danach aus, als seien die TuS-Buben diesem nicht gewachsen. Bereits nach 10 Sekunden zappelte der Ball zum 1:0 für die Gäste im Tor der Grün-Weißen. Langer ball über die Außen, wo sich der Verteidiger verschätzt - Flanke nach innen - Abschluss Kaysal - Tor! Ein denkbar schlechter Start. Eine direkte Antwort der TuS-Buben blieb aus. Hingegen gelang der SG durch einen abgefälschten Freistoß in der 22. Minute das 2:0. Schrecksekunde dann in der 43. Minute als sich Neuzugang Daniel Hardt bei einem Zweikampf im Mittelfeld am Knie verletzte und nicht mehr weiter machen konnte. Für Ihn kam Alex Waberscheck ins Spiel. Enttäuscht von der eigenen Leistung ging es mit dem 0:2 in die Pause. In der Kabine fand Coach Götz die richtigen Worte und motivierte seine Mannen. Vorab gesagt, das Spiel sollte in Halbzeit zwei hektischer werden. Der TuS zeigte sich von Beginn an williger, motivierter und stärker in den Zweikämpfen. Die sollte in Minute 57 belohnt werden, als Sebastian Gorke links in den Strafraum drängte und seine scharfe Hereingabe von einem Abwehrspieler der SG über die Linie gedrückt wurde. Kurz darauf hämmerte Youngstar Chris Haug einen Ball Richtung Tor, den der SG Schlussmann nur an die Latte klatschen konnte. Von dort prallte er zurück, wo Daniel Schmidt in bester Stürmer Manier abstaubte und den Ausgleich besorgte. Von dort an wandte sich das Spiel zu Gunsten der Einheimischen. Die SG aus Gaudernbach und Hasselbach fand überhaupt nicht mehr ins Spiel. Dies hatte auch zur Folge, dass sie überhart in die Zweikämpfe gingen und das Spiel fort an aggressiver geführt wurde. Zunächst aber ein Konter der Einheimischen. Andre Müller drang unwiderstehlich in den Strafraum ein umkurvte den SG-Keeper, der diesen nur noch mit einem Foul stoppen konnte, was zunächst jeder sah außer der Mann in Gelb. Unserem ausgeglichenen und ruhig auftretenden Spielertrainer gelang es aber dann - in freundlichster Art und Weise - den Unparteiischen darauf hinzuweisen, dass das doch ein Elfmeter sein musste. So geschah es dann auch. Tobi Alt trat an und verwandelte sicher rechts unten, nachdem er zuvor einige Chancen auf den Führungstreffer liegen lies. Gefährlich wurde es von da an vor der Grünen Kiste nur noch einmal als Lennart Dienst einen Freistoß von Kaysal aus dem oberen Eck fischte - Glanzparade! Folgend erhielt der Mittelfeldakteur der Gäste die Gelb-Rote Karte, nach einem Schlag ins Gesicht. In Überzahl verloren die Einheimischen diesmal nicht die nerven und kamen zu weiteren Torchance, welche allesamt aber nicht genutzt wurden. In der 90 Minute holte sich dann auch noch der Schlussmann der SG die Gelb-Rote Karte ab. Alles in allem ein verdienter Sieg und die kämpferisch und spielerisch stärkste Leistung der Saison. Bei diesem ersten Härtetest hat man gesehen, dass die TuS-Buben durchaus in der Lage sind vorne mitzuspielen. Wir werden es schon am kommenden Wochenende sehen, da geht es dann nach Linter. Kleiner bitterer Beigeschmack - Peter Götz brach sich den dicken Onkel und fällt somit ca. 4 Wochen aus. Zum Schluss nur noch eins: Derbysieger!!!
Aufstellung: D. Schmidt - M. Schliffer, P. Götz, B. Jung, T. Alt - M. Heil, D. Hardt, C. Haug, B. (Suggar-Daddy) Gorke, A. Müller - C. Bender Ersatzbank: N. Demmer, P. Swoboda, J. Wetzig
Tore: 0:1 Kaysal (1.); 0:2 Armend (22.); 1:2 Neuser (57., ET); 2:2 Schmidt (65.); 3:2 Alt (76., Foulelfmeter)
Reserve Mannschaft
TuS Drommershausen II - SG Gaudernbach/Hasselbach II 1:1 (1:0)
Es war ein richtig intensives Spiel mit einem richtig guten Gegner, der sich den späten Ausgleich redlich verdient hatte. Denn Gaudernbach/Hasselbach II war deutlich öfter in der TuS-Hälfte als umgekehrt. Dennoch ging Drommershausne nach einem tollen Konter und überlegtem Anschluss durch Goalgetter Robert Kurz früh in Führung (12.). Beim TuS stand die Defensive um den starken Phillip Swoboda und den sicheren Torsteher Christopher Ramp recht gut. Und verstanden sich beide einmal nicht, donnerte die SG den indirekten Freistoß aus fünf Metern über den Kasten.
Nachdem Drommershausen II nach der Pause auch die Anfangsdrangphase der Gäste überstanden hatte und diese sich immer mehr in Privatfehden mit dem Schiedsrichter verstrickten, schien sogar der Sieg greifbar. Da die Entlastungsangriffe aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden, reichte es für die Kombinierten drei Minuten vor dem Ende doch noch zum Ausgleich. Zwar fiel dieser aus stark abseitsverdächtiger Position, doch hatten die Grün-Weißen in ähnlichen Situationen zuvor Glück, dass für die Heimelf entschieden wurde.

Drommershausen II: Ramp, Pfeiffer, Schick, Swoboda, Wetzig, Leuning, Prielipp, Bethke, Kurz, Vonhausen, Wilhelm (Kröner, Wahl, Linares, Cetin).
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de