TuS News
>TuS Fanshop<
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1878490
TuS Spielberichte
Details
9 TuS Linter - TuS Drommershausen 2:0 (1:0)
Unter keinem guten Stern
Von Tobias Alt

Die Spiele beider Mannschaften in Linter starteten unter schlechten Voraussetzungen, da sich bis Sonntag insgesamt 24 Mann abgemeldet haben.
Gegen den Tabellenführer rechnete man trotz der Personalnot kurz vor Anpfiff mit mehr als einer Niederlage. Ziel war es defensiv sicher zu stehen und ab und an eine gefährlichen Konter zu fahren. In der ersten HZ gelang dies aber weniger, da die wenigen Kontermöglichkeiten nicht konkret ausgespielt wurden. Linter war in HZ 1 die spielbestimmende Mannschaft. Trotzdem sprangen aber keine klaren Torchancen heraus. Auch den Führungstreffer kann man wohl als ein Geschenk des Schiris betrachten, der sicherlich nicht genau wusste wann es gilt eine Mauer zu stellen oder nicht. So wurde ein fälliger Freistoß unglücklich abgefälscht und auch Lennart Dienst im Tor hatte keine Chance mehr diesen abzuwehren. Alles in allem ging es dann aber mit einem verdienten Rückstand in die Pause. Nach der Pause trat der TuS dann besser auf. Nicht wirklich Spielbestimmend aber mit den klareren Torchancen erarbeiteten sich die Grün-Weißen ein optisches Übergewicht. Es entwickelte sich ein sehr ansehnliches Spiel, mit gesunder Härte und vielen Torraumszenen. In der 73 Minute dann die riesen Möglichkeit zum Ausgleich, als Sebastian Gorke im Sechzehner umgerannt wurde und der Schiri auf Strafstoß entschied. Tobias Alt trat an, scheiterte allerdings mit einem Elfmeter der schlechteren Sorte an Linter-Keeper Hahn. Aufreger allerdings in derselben Situation als Robert Kurz den Nachschuss aufs Tor brachte und Alt diesen über die Linie drückte, der Schiri allerdings auf Abseits entschied. Auch hier Erklärungsbedarf, da Tobi Alt doch recht deutlich hinter dem Ball war. Fort an rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der Einheimischen, allerdings vergaben die TuS.Buben all ihre Chancen. Die Entscheidung fiel kurz später. Mario Heil grätschte im Sechzehner der Grün-Weißen dem Linterer Angreifer den Ball vom Fuß - der Schiri allerdings entscheid auch hier auf Elfmeter. Karaagac machte es besser als zuvor Alt und verwandelte sicher links unten - 2:0 für Linter. In den letzten 10 Minuten versuchten die Grün-Weißen nochmals alles kamen aber nicht zum Torerfolg. Es hätte wohl auch noch den ein oder anderen Handelfmeter geben müssen, aber der überaus schlechte Schiri begründete seine Entscheidungen stets damit, dass er ja noch von der alten Schule sei. Trotzdem sollte man die Niederlage nicht alleine auf die schwache Leistung des Schiris schieben, es lag wohl auch vielmehr an dem Unvermögen ein Tor zu schießen. Auch das ist bei den Jungs aus der Hauptvogel Arena schon länger bekannt. Trotzdem ein gutes Spiel gegen einen Titelkandidaten, der die Leistung der TuS-Buben nach dem Spiel lobte. Auch dies beschreibt das gute Verhältnis zwischen Linter und dem TuS, auch wenn es auf dem Platz oftmals sehr ruppig her geht.
Am Donnerstag dann trifft die "Erste" auf die Dritte" von Dietkirchen. Ein echtes Verfolgerduell zwischen Platz 9 und Platz 8. Hier erhoffen wir uns unsere gute Heimserie aufrecht zu erhalten und die nächsten drei Punkte einzufahren.
Aufstellung: L. Dienst - J. Wetzig, A. Müller, B. Jung, N. Demmer - M. Heil, D. Hardt, C. Haug, T. Alt, R. Schick, B. Gorke - Ersatzbank: P. Swoboda, R. Kurz
Tore: 1:0 Roth (15.), 0:2 Karaagac FE (82.), Besondere Vorkommnisse: Hahn pariert FE von Alt (73.)
Reserve Mannschaft
TuS Linter II - TuS Drommershausen II 7:0 (2:0)
Selten waren die Vorzeichen für ein Reservespiel so schlecht. Und sie sollten sich in den Stunden und Minuten vor dem Anpfiff noch verschlechtern. Gab es schon bis zum Tag vor der Partie über 20 Absagen für beide Teams, fielen kurzfristig, zum Teil vor Ort in Linter, weitere Jungs aus, so dass 9 Aufrechte, darunter auch ein paar Oldies, den ungleichen Kampf bestreiten mussten. Sie taten das bravourös und hätten durch Torsten Erbe sogar fast das zwischenzeitliche 1:1 markiert. Zur Pause hieß es auch nur 0:2. Als die Kraft nachließ, trafen die in Bestbesetzung sicher schlagbaren Linterer noch fünf Mal.

Drommershausen: Linares, Kurz, Pfeiffer, Matz, Vonhausen, Leuning, Denk, Erbe, Gath
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de