TuS News
>TuS Fanshop<
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1878511
TuS Spielberichte
Details
13 SG Winkels/Probbach/Dillhausen - TuS Drommershausen 3:2 (1:0)
Pfosten verhindert Ausgleich
Von Tobi Alt

Ein besseres Spiel der TuS-Buben, was auf Grund schwacher Chancenverwertung und haarsträubenden Fehlern, gepaart mit unglaublich viel Glück der Heimelf wieder einmal verloren ging. Der TuS nahm sich nach der peinlichen Niederlage gegen Ennerich vor, zumindest auf Augenhöhe mitzuspielen. Lange Zeit sah dies in HZ 1 gut aus. Ein geordnetes 4-4-2, das den Raum eng machte, brachte die Einheimischen in HZ 1 zur Verzweiflung. Der TuS stand sicher und schaffte es ab und an, gefährlich zu kontern. Hier fehlte es aber dann in der Qualität im Abschluss und/oder der notwenigen Konzentration im letzten Abspiel. Die Gäste probierten es immer wieder mit langen Bällen auf die schnellen Stürmer, die Einheimischen versuchten oft, den Ball zwischen der Viererkette durchzustecken. Dies gelang zum psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt (44.), sodass Marcel Zocha mit einem kleinen Wackler nur noch Lennart Dienst aussteigen lassen musste, um dann ins leere Tor einschieben zu könne. Ärgerlich für die TuS-Buben, die bis dahin eine gute Leistung zeigten. HZ 2 begann noch ärgerlicher. Der erste Angriff der Hausherren ist symptomatisch für die momentane Lage der Grün-Weißen. Sacha Reitz setzte sich in Minute 48 gut durch und traf den kurzen Pfosten. Noch nicht im Tor angekommen, sprang der Ball vom Pfosten an den Rücken von Keeper Dienst und von dort ins Tor. WIE BITTER IST DAS DENN? (warum kommt ein paar Zeilen später) Statt wie in vergangenen Spielen aufzugeben, versuchte der TuS allerdings weiter am Spiel teilzunehmen und wurde in Minute 50 belohnt. Ein abgewehrter Eckball der Einheimischen fiel in die Füße von Sebastien Gorke und fand nach strammem Schuss sein Weg ins Tor (50.). Es entwickelte sich ein Spiel mit vielen Zweikämpfen und kleineren Aufregern. So auch in Minute 70, als der Schiri auf Einwurf für WPD entschied (sehr fragwürdig), die TuS-Defensive pennte bzw. reagierte nicht mehr schnell genug und Marcel Zocha bezwang den herauseilenden Keeper Dienst mit einem Heber zum 3:1. Es sah so aus, als sei die Entscheidung gefallen. Nachfolgend hatte die Heimelf einige Chancen, das Spiel zu entscheiden, ehe Andre Müller mit einem schönen Freistoß den Anschluss besorgte (85.). Das Spiel wurde nun nochmal spannend, da die Grün-Weißen sich gerne mit dem Ausgleich belohnt hätten. In Minute 90 sah Sebastian Gorke, aus bisher ungeklärter Ursache dann noch die gelb-rote Karte. Im Lager der Grünen und Roten wurde sich später berichtet, dass der Schiedsrichter in HZ 1 vergessen hatte, Herrn Gorke eine gelbe Karte zu zeigen um sie ihm deshalb hier nach einem Foul gleich zweimal zeigen. KOMISCH! Dann die symptomatische Szene des Spiels. Eckball in der sechsten Minute der Nachspielzeit. Keeper mit vorne, Abwehrspieler mit vorne, letzte Aktion! Der Ball kommt zu Kapitän Benny Jung, der den Ball gegen den Innenpfosten schoss. Der kleine aber entscheidende Unterschied zum 2:1: von da an kullerte der Ball gut einen Meter vor der Torlinie, bis ihn ein Spieler der Heimelf klären konnte! WIE BITTER IST DAS DENN?! Trotzdem eine Leistung, an die man anknüpfen kann und muss, auch wenn man noch viel verbessern muss, um nicht weiter abzurutschen. Am Sonntag kommt es dann zum (Keller-)Duell mit Rubin. Zeit für einen Heimsieg!!! Auch auf diesem Weg nochmal gute Besserung an Kamerad Pascal Prielipp, der sich nach eigener Aussage nun zum dritten Mal das Kreuzband gerissen hat. Genaue Infos stehen noch aus also weiter Daumen drücken, dass es nicht ganz so schlimm ist! Drommershausen: L. Dienst - J. Wetzig, P. Götz, B. Jung, A. Waberschek - M. Heil, D. Hardt, C. Haug, A. Müller - T. Alt, B. Gorke Ersatzbank: N. Demmer, R. Kurz, R. Schick, S. Matz.
Tore: 1:0 Marcel Zocha (44.), 2:0 Sascha Reitz (48.), 2:1 Sebastian Gorke (50.), 3:1 Marcel Zocha (70.), 3:2 Andre Müller (85.) - gelb-rote Karte: Sebastian Gorke (90., Drommershausen)
Reserve Mannschaft
SG Winkels/Probbach/Dillhausen II - TuS Drommershausen II 4:0 (1:0)
Auch wenn Robert Kurz vor und Vitali Wilhelm nach der Pause jeweils zwei Chancen der Marke "Hundertprozentig" versemmelten, gibt es am auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg nichts zu rütteln. Die Westerwälder waren dem TuS vor allem in Halbzeit zwei überlegen, trafen aber gerade in den ersten 45 Minuten auf eine sicher stehende TuS-Defensive. Bezeichnenderweise fiel das 1:0 durch einen direkt verwandelten Eckball - bei zwei gefährlichen Schüssen von der Fahne hatte der Schütze schon zuvor sein feines Füßchen bewiesen. Das mögliche 1:1 vergab Robert Kurz - und das gleich zweimal. Viel bitterer aber war die Verletzung von Pascal Prielipp. Sollte sich die Eigendiagnose Kreuzbandriss erneut bestätigen, wäre das ein schlechter Scherz des Schicksals.
Nach dem Wiederanpfiff war die Messe im Schatten der Winkelser Kreuze schnell gelesen. Zwei schnelle Treffer beantworteten die Frage nach dem Sieger. Hätte die wieselflinke WPD-Perle "Uli" nicht einen auf Solounterhalter gespielt und stattdessen seine Kameraden besser in Szene gesetzt, wäre das Ergebnis noch deutlicher ausgefallen. Auf der anderen Seite verballerte Vitali Wilhelm eine Ergebniskorrektur. Angesichts der Tatsache, dass der TuS am Tag vor dem Spiel noch überlegt hatte, im Norweger Modell mit 10:10 zu spielen, dann aber doch 13 Jungs aufbot, kann Grün-Weiß mit dem Ergebnis gegen den Tabellenzweiten einigermaßen leben.
Drommershausen II: Linares, Vonhausen, Pfeiffer, Wilhelm, Wahl, Fries, Kröner, Prielipp, Matz, Schick, Kurz (Bethke, Denk)
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de