TuS News
Mannschaften
>Hymne (mp3)<
Spielberichte
Tabelle
Statistiken
Alte Herren
Kalender
Links
Sponsoren
mobile Seite
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1790893
TuS Spielberichte
Details
14 TuS Drommershausen - FC Rubin Limburg-Weilburg 1:0 (0:0)
Tobi Alts Treffer sorgt für Befreiungsschlag
Von Benny Jung

Im Kellerduell gegen den FC Rubin wollte der TuS den Abstand auf die Abstiegsränge vergrößern. Auf schwierigem Geläuf zeigte Drommershausen die bessere Spielanlage und erarbeitete sich ein Chancenplus. Diese wurden aber, wie zuletzt des Öfteren, leichtfertig vergeben. Der Gast kam im ersten Spielabschnitt zu keiner nennenswerten Möglichkeit. So musste Lennart Dienst lediglich einmal eingreifen und einen eher harmlosen Schuss entschärfen. Dies lag zum Einen an der neu formierten Viererkette, in der Alex Kopp sein Comeback nach langer Verletzungspause feierte und eine vielversprechende Leistung zeigte, und zum Anderen daran, dass dem Gast mehrere Stammspieler nicht zur Verfügung standen. Mit einem torlosen Remis ging es in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel ein wenig, da die Grün-Weißen nicht mehr ganz so zielstrebig agierten und der Gast weiterhin keine Mittel fand gefährlich vorm Gehäuse der Einheimischen aufzutauchen. So dauerte es bis zur 77. Minute, ehe das Tor des Tages gelingen sollte. Tobi Alt setzte energisch nach und ging in sein gefühlt erstes Kopfballduell. Hierbei konnte er den herauslaufenden Torhüter überwinden und das Leder in den Maschen unterbringen. Allerdings wurde er beim unausweichlichen Zusammenprall unsanft auf den Boden der "Tatsachen" geholt und musste ausgewechselt werden. Es bleibt abzuwarten, ob er das Risiko eines weiteren Kopfballduells eingeht. In der restlichen Spielzeit gab es keine ergebnisrelevanten Ereignisse mehr, so dass der TuS nach einer gefühlten Ewigkeit wieder einen Dreier feiern konnte.
Zu erwähnen bleibt noch, dass der FC Rubin sich als guter Verlierer zeigte und im Gegensatz zu vielen anderen Teams den Gastraum aufsuchte. Hierbei konnte der Gast die 3. Halbzeit knapp aber verdient für sich entschieden.

Drommershausen: Dienst, Hardt, Haug, Götz, Waberschek, Bender, Kopp, Jung, Alt, Gorke, Schick (Mayr, Schliffer, Wilhelm)
Reserve Mannschaft
TuS Drommershausen II - SV Thalheim II 1:8 (0:3)
Von Elias Arndt

Der TuS Drommershausen II zeigte die bisher schlechteste Saisonleistung und verlor völlig verdient mit 1:8 daheim gegen den SV Thalheim II.

Eine stark besetzte zweite Mannschaft des TuS hätte mit einem Sieg den Platz im Mittelfeld der Tabelle festigen können. Doch so sollte es nicht kommen.

Die TuS-Akteure waren noch nicht mal richtig auf dem Platz, da klingelte es schon nach einem stark ausgespielten Konter im eigenen Kasten. Anstatt den frühen Gegentreffer ausgleichen zu wollen, wirkte der TuS verschlafen und ließ dem Gegner viel zu viele Räume. Zusätzlich sorgten individuelle Fehler dafür, dass der TuS immer wieder in Bedrängnis vor dem eigenen Kasten gebracht wurde. Der Gegner nutzte diese Chancen aus, sodass es zur Halbzeit schon 0:3 stand. Auch nach der Halbzeitpause fand das Heimteam weiterhin nicht ins Spiel. Eine kurzzeitige Hoffnung hier vielleicht doch noch was Zählbares mitzunehmen durch den Treffer von Matthias Schliffer zum 1:3, verschwand, nachdem die Gäste auf 1:4 erhöhten. Der Tus zeigt kaum Gegenwehr gegen gute Thalheimer. Dazu kam, dass einige TuS-Akteure das Spiel bereits aufgaben. Deshalb war es für die Thalheimer nicht so schwierig den TuS mit vier weiteren Treffern auf heimischem Geläuf abzuschießen.

Alles im allem kann man von einer blamablen Leistung sprechen. Eine Entschuldigung sollte vorallem dem eingesprungenen Gerd Wetzig gelten, der vor dem eigenen Kasten ziemlich alleine gelassen wurde und mit einigen Glanztaten noch schlimmeres verhindert hat. Um die bisherige gute Saisonleistung nicht zu verspielen, heißt die Devise nach vorne schauen und im nächsten Spiel gegen SG Weinbachtal III drei Punkte holen.

Drommershausen: G. Wetzig - Vonhausen, Wilhelm, Linares, Bethke, Matz, Pfeiffer, Schliffer, Arndt, Leuning, J. Wetzig (Wahl, T. Dombach)
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de