TuS News
>TuS Fanshop<
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1878538
TuS Spielberichte
Details
22 TuS Waldernbach II - TuS Drommershausen 1:5 (0:2)
Gelungener Start in das Restprogramm
Von Pascal Prielipp

Der TUS Drommershausen startete erfrolgreich in die Rückrunde und konnte beim TUS Waldernbach 2 überraschend deutlich mit 5:1 gewinnen... Dabei kamen die Gäste gar nicht gut in die Partie und hatten Glück: Denn nur nach 5 Sekunden hatten die Gastgeber eine Riesenmöglichkeit in Führung zu gehen, der Schuss ging jedoch cm am Gehäuse von Lennart Dienst vorbei! Das wirkte wie ein Wachmacher für die Gäste, die von nun immer besser ins Spiel kamen, hinten konzentriert standen und immer wieder auf Konter lauerten, mit Erfolg wie sich in der 10. Minute herausstellte: Ein langer Ball auf Christoph Bender, der in den Strafraum marschierte und das Spielgerät aus spitzem Winkel, platziert an den Innenpfosten setzte, von wo aus der Ball ins Tor sprang, bedeutete die bis dato noch glückliche Führung der Gäste. Doch mit der Führung im Rücken, wurden die Gäste immer stärker und ruhiger. Waldernbach rannte immer wieder an, blieben aber immer wieder an der starken Viererkette der Gäste hängen und erspielten sich keine nennenswerten Chancen. Der TUS spielte ruhig, ließ den Ball laufen und war stets gefährlich bei Kontern: Zunächst scheiterte Basti Gorke noch freistehend vor dem heimischen Keeper Vorländer, wenig später vollendete erneut Christoph Bender einen Bilderbuchkonter zum 0:2 (38.Minute), nach starker Vorarbeit von Basti Gorke. Hätten die Gäste ihre Konter etwas besser ausgespielt, hätte es durchaus schon höher stehen können zur Pause, so blieb es beim 0:2. Bitter war die Verletzung des bis dahin starken Robin Schick, der in der 18. Spielminute mit Verdacht auf einen Außenbandriss im Knöchel , ausgewechselt werden musste...
Auch nach der Pause unverändertes Bild: Waldernbach rannte weiter an, ohne spielerisch zu glänzen, geschweige denn sich Torchance zu erspielen, Drommershausen blieb ruhig, stand gut in der Defensive und spielte immer wieder gut nach vorne, was in der 59. Minute mit dem 0:3 belohnt wurde: Basti Gorke umkurvte Keeper Vorländer und schob humorlos zum 0:3 ein... In der Folge kamen die Gäste weiter zu guten Gelegenheiten, Alex Wabscherk scheiterte nur Millimeter am 0.4, Ein Distanzschuss von Chrissi Haug, flog auch nur knapp am Tor vorbei, auch Andre Müller hätte das Ergebnis nach oben schrauben könne, legte sich den Ball doch etwas zu weit vor, machte es aber wenige Augenblicke deutlich besser: In der 76. Minute verwertete Andre Müller, einen gut herausgespielten Angriff zum 0:4, er schob das Leder freistehend am heimischen Keeper vorbei. Der TUS aus Drommershausen spielte die Zeit nun runter und ließ es etwas ruhiger angehen. nun kam Waldernbach auch zu Torchancen und verwertete eine zum Anschlusstreffer in der 84.Minute, in Person von Sebastian Colignon. Doch den Schlusspunkt setzten erneut die Gäste: Basti Gorke schnürrte den Doppelpack und vollendete per Nachschuss zum 1:5 Endstand (90.Minute).

Ein sehr starkes Auswärtsspiel bescherte den Grün-Weißen, einen auch in dieser Höhe völlig verdienten Auswärtssieg und darf Lust auf mehr machen! Kompliment an diese Mannschaftsleistung!
Ein besonderes Lob gebührt Daniel Schmidt, der ein verdammt starkes Comeback gegeben hat und die Abwehr hinten zusehends stabilisiert hat.
Drommershausen: Dienst - Jung, Schmidt, Kopp, Demmer, Schliffer, Haug Müller, Schick, Gorke, Bender (Swoboda, Waberschek).
Reserve Mannschaft
SV Allendorf II - TuS Drommershausen II 3:1 (1:1)
Von André Bethke

Auf dem Ausweichplatz in Merenberg bekam die mit 14 Mann im Kader personell quantitativ wie qualitativ gut aufgestellte TuS-Reserve von Beginn an zu spüren, dass es gegen die körperlich robusten Allendorfer schwer werden würde. So war es leidglich dem bärenstarken Schlussmann Christopher Ramp und den überhasteten Abschlüssen der Allendorfer zu verdanken, dass die Partie bis zur Pause offen blieb. Im Gegenteil: die mit etlichen Offensivkräften angetretenen Grün-Weißen kamen bei ihren wenigen Vorstößen, die durch etliche Fehlpässe in der Regel noch vor der Mittellinie ihr Ende fanden, sogar zum Führungstreffer. Ein Freistoß-Nachschuss von Jannis Wetzig landete vor den Füßen von Elias Arndt, der sich nicht zweimal bitten ließ. Dass der Ausgleich noch vor dem Wechsel fiel war ebenso verdient wie unnötig. Nach erneuter Parade von Keeper Ramp überließ die TuS-Abwehr nach dem Motto "Nimm du ihn, ich habe ihn sicher" SVA-Oldie Marcus Oldie den Kopfball zum 1:1. Dass das Kopfballspiel nicht so die Sache der TuS-Buben ist, wurde kurz nach der Pause deutlich. Erle bestrafte diese Nachlässigkeit am kurzen Pfosten nach Ecke mit seinem zweiten Treffer. Das dritte Allendorfer Tor folgte auf dem Fuß und war das schönste, denn der aus gut 20 Meter getretene Ball schlug im Winkel ein. Damit gab sich der SVA II zufrieden, wechselte nun durch und verwaltete das Ergebnis problemlos. Erfreulich auf TuS-Seite war das Comeback von Andreas Knörr nach gefühlter Ewigkeit und die starke Leistung von Chris Ramp.
Drommershausen II: Ramp, Vonhausen, Pfeiffer, Kröner, Bethke, Matz, Arndt, Fernandes, Kartop, Wetzig, Cetin (Knörr, Voss).
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de