TuS News
>TuS Fanshop<
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1878519
TuS Spielberichte
Details
30 TuS Drommershausen - SG Winkels/Probbach/Dillhausen 1:5 (1:1)
Nach der Pause geht's steil bergab
Von Matthias Schliffer

Eiskalte Dusche für unseren TuS, schon nach 30 Sekunden führten die Gäste. Ein Pass in die Tiefe reichte aus, um die komplette Abwehr auszuhebeln, dies nutze Louis Schlicht aus und schob locker zum 0:1 ein.
Der TuS schüttelte sich kurz und gestaltete das Spiel ausgeglichener. Ein Freistoß aus 18 Meter hebt Peter Götz wunderschön über die Mauer und es stand 1:1 (13.). In der folgenden Zeit spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab, Torraumszenen waren Mangelware. In der 42. Minute ein Solo von Sascha Reitz durch die gesamte TuS-Abwehr, aber Lennart Dienst behält die Oberhand und rettet das 1:1 in die Halbzeit.
Die zweite Hälfte begann ausgeglichen, ein Freistoß von Andre Müller wehrte Marvin Kaune ab. Sebastian Gorke hatte die Möglichkeit zum 2:1 (59.).
Stattdessen kombinierte sich WPD durch und Louis Schlicht stellte auf 1:2 in der 62 Minute. In der 75 Minuten erhöhten die Gäste auf 1:3, wieder war es Schlicht. Der Tus probierte nochmal alles, stellte um. Andre Müller brachte einen Freistoß wieder gefährlich aufs Tor, aber Kaune parierte erneute. Ein Eckball in der 82. Minute brachte die endgültige Entscheidung, Sebastian Täger stieg am höchsten und köpfte ins Eck - 1:4. WPD spielte weiter nach vorne und erhöhte auf 1:5 durch Reitz.
Alles in allem ein verdienter Sieg des Aufstiegsanwärters, während dei den Grün-Weißen der verletzungsbedingte Ausfall von Spielertrainer Peter Götz ähnlich schmerzte wie die deutliche Niederlage.

Drommershausen: Dienst, Wetzig, Kopp, Götz, Waberschek, Schick, Swoboda, Haug, Müller, Gorke, Bender (Mayr, Erbe, Kartop)
Reserve Mannschaft
TuS Drommershausen II - SG Winkels/Probbach/Dillhausen 1:2 (0:0)
Das Beste aus TuS-Sicht an der ersten Halbzeit war der Spielstand. Denn mit dem 0:0 waren die Hausherren sehr, sehr gut bedient. Dies lag daran, dass die Kunstrasen verwöhnten Westerwälder mit der Buckelpiste nicht so wirklich gut zu recht kamen. Chancen, die die berühmte Oma mit ihrem berühmten Krückstock reingemacht hätte, blieben ungenutzt. Was nicht am Kasten vorbei segelte, fischte Lennart Dienst. Der etatmäßige Keeper der Ersten musste aushelfen, weil die Resreve zum Anpfiff nach einer Absageflut nach dem Freitagskader mit noch 14 Leuten plötzlich nur zu zehnt da stand. Vieler dieser Chancen enstanden dadurch, dass sich die TuS-Reservisten in der Regel nach zwei oder drei Stationen die Kugel im Spielaufbau wieder verloren hatten, fahrlässiger Weise meist in zentraler Position. WPD II nahm diese Einladungen nicht an. Zumindest nicht in der ersten Halbzeit. Nach dem Wechsel dauerte es keine drei Minuten, da hatte es im TuS-Gehäuse eingeschlagen. Die Entstehung des Treffers ist altbekannt. So fiel dann auch keine zehn Minuten später das hochverdiente 0:2. Doch der TuS brach nicht ein - im Gegenteil. Die Aktionen nach vorne wurden zwingendener, was auch an der Einwechslung von Torsten Erbe lag. Doch es war nicht die Schwalbe vom Fellersborn, die für einen Elfmeter sorgte, der zum Anschluss durch Fernando Fernandes führte (75.). Vielmehr war es Leichtgewicht Kay Leuning, der im Strafraum gefällt wurde, auch wenn die Birkenwart schon klarere Elfmeter gesehen hatte. Nun war sogar der Ausgleich möglich, aber mal ehrlich: ein Remis wäre unverdient gewesen.
Drommershausen II: Dienst, Kartop, Pfeiffer, Vonhausen, Bethke, Matz, Arndt, Fernandes, Leuning, Knörr, Ramp (Erbe).
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de