TuS News
>TuS Fanshop<
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1878490
TuS Spielberichte
Details
32 TuS Drommershausen - SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim 5:1 (3:0)
Eine der besten Saisonleistungen
Von Christopher Haug

Das Spiel endete schließlich so, wie es auch begann - sehr fair. Dem schon sicherem Aufsteiger Hangenmeilingen/Niederzeuzheim begegnete der TuS vor Anpfiff auf dem Platz mit einer Flasche Bier - symbolisch für die nach Abpfiff folgende Kiste, als Gratulation zum Aufstieg.
Klar war auch, dass es für den TuS darum ging, letzte rechnerische Abstiegsmöglichkeiten zu beseitigen und dass es für die SG um eigentlich Nichts mehr ging.
Der defensiv gut stehende TuS wusste gezielt Angriffe nach vorne zu tragen,sodass Gorke und Müller gut in Szene kamen. So dauerte es auch nur bis zur 4.Minute, ehe die Beiden das erste Mal gefährlich wurden. So bediente Gorke Müller, der den Ball nur noch einschieben musste. Nachdem ein weiterer Angriff über die rechte Seite gut nach vorne gespielt wurde, fand der Querpass von Demmer leider keinen Abnehmer. Besser gelang dies in der 17. Minute, in der sich Müller durch eine Grätsche den Ball eroberte und dann Gorke bediente, sodass es sicherlich nicht unverdient knapp 20 Minuten nach Anstoß 2:0 für die Grün-Weißen stand. Die als Favorit in das Spiel gegangene SG hatte bis dahin kaum Offensiv-Szenen aufzuweisen. Zwar war sie im Zentrum sehr präsent, kam aber außer zu dem ein oder anderen Fernschuss zu kaum nennenswerten Torraum-Szenen. Eine von den Wenigen spiegelt eine Direktabnahme aus 5 Metern wieder, die aber - zum Glück für den TuS - knapp über das Gehäuse flog.
Knapp 20 Minuten später war es wieder Müller, der bereits sein zweites, aber nicht das letzte Tor schoss. Müller behauptete den Ball, ließ einen Verteidiger stehen und nagelte den Ball an die Lattenunterkante, von der der Ball das Tor fand. Auch das 3:0 war nicht unverdient, da die SG weiterhin ziemlich harmlos blieb.
So ging der TuS mit einer guten Leistung und einer 3:0 Führung in die Halbzeit.
Klar war aber, dass man nicht aufhören durfte, da die SG sicherlich jeder Zeit in der Lage ist, Verschlafenheit auszunutzen. Leider trat aber genau das die ersten 15 Minuten in Halbzeit 2 ein, sodass der TuS mehr verteidigen musste, als in der gesamten ersten Hälfte. So konnte die SG zwar durch Carsten Braun in der 60. Minute auf 3:1 verkürzen, musste aber nur 8 Minuten später das 4:1 hinnehmen, was wiederum Müller erzielte. Nach einem guten Ballgewinn im Zentrum, wurde Gorke geschickt, der ein weiteres Mal Müller bediente, der auch hier nur einschieben musste. Den Schlusspunkt setzte der zweite Stürmer der Grün-Weißen. Wieder ein Mal war es Gorke, der die überragende Leistung des Stürmer-Duos krönte, indem er - wieder nach einem wichtigen Ballgewinn im Zentrum - geschickt wurde, die Abwehr überlief und überlegt zum 5:1 Entstand einschob.

Alles in allem eine sehr gute Leistung der gesamten Mannschaft; trotz des Bäuchlings am Tag zuvor. Obwohl die SG unter ihren Möglichkeiten spielte, war man auf Seiten des TuS von Anfang an hochkonzentriert und jeder erfüllte seine Aufgabe vollkommen. Somit spielt der Abstieg keine Rolle mehr und man kann die letzten Spiele befreit aufspielen. An dieser Stelle auch nochmal Glückwunsch an die SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim zum Aufstieg und viel Erfolg in der neuen Saison!

Drommershausen: Dienst, Haug, Demmer, Waberschek, Kopp, Jung, Gorke, Schick, Müller, Wetzig, Schliffer (Erbe, Matz, Swoboda)

Tore: 1:0 Andre Müller (4.), 2:0 Sebastian Gorke (17.), 3:0 Andre Müller (35.), 3:1 Carsten Braun (60.), 4:1 Andre Müller (68.), 5:1 Sebastian Gorke (82.)
Reserve Mannschaft
TuS Drommershausen II - SG Weinbachtal III 3:5 (1:2)
Nach einem intensiven und kämpferischen Spiel blieb für die Zwote einmal mehr die Erkenntnis, dass wenn ein Gegner in seinen Reihen, ein, zwei Spieler hat, die aus einer höheren Mannschaft in die Reserve, in dem Fall in die dritte Mannschaft, abgestellt werden, schwer wird, Punkte einzufahren. So machten der dreifache Torschütze Marcel Schauer und Jonathan Heil den Unterschied, denn mit diesen beiden Akteuren war die TuS-Abwehr einfach überfordert. Dabei enttäuschte Drommershausen II auch trotz der fünf Gegentreffer keineswegs, denn nach vorne spielten die Grün-Weißen einen ansehnlichen Ball und hätten noch den einen oder anderen Treffer mehr erzielen können. So hatte Kai Voß vor der Pause zwei dicke Dinger ... und zwar auf Fuß. Aber auch weil Weinbachtal III noch seine Möglichkeiten hatte, geht der Sieg der Gäste natürlich in Ordnung. Hervorzuheben sind Moral und Kampfgeist der TuS-Buben, denn nach 1:3-Rückstand beim zwischenzeitlichen Ausgleich durch Fernando Fernandes zum 1:1 per Kopf nach Voß-Ecke egalisierte die Heimelf zum 3:3. Den Anschluss besorgte der stark aufspielende Lennart Dienst bei seiner Premiere als Feldspieler. Der etatmäßige Keeper der 1. Mannschaft nickte einen der vielen Eckbälle zum 2:3 ein, ehe Voß mit feinem Fuß den Ausgleich besorgte. Weinbachtal III reagierte mit der Hereinnahme des zur Pause eingewechselten Heil und ging schon im nächsten Angriff wieder in Front. Darauf fand der TuS keine Antwort mehr und kassierte kurz vor Schluss noch das 3:5.

Drommershausen II: Ramp, Vonhausen, Swoboda, Linares, Bethke, Arndt, Fernandes, Leuning, Pfeiffer, Voß, Wilhelm (Dragässer, Wolaschka, Dienst).
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de